Kaspersky Security 8.0 for Microsoft Exchange Server

 
 
 

Bekannte Probleme bei der Anwendung von Kaspersky Security 8.0 für Microsoft Exchange Server

Zurück zum "Allgemeine Artikel"
2012 Jan 23 Artikel ID: 4290
 
 
 
 

Bekannte Probleme bei der Anwendung von Kaspersky Security 8.0 für Microsoft Exchange Server

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf Kaspersky Security 8.0 für Microsoft Exchange Server.  

  • Das Programm unterstützt keine Updates für die vorherige Version (Kaspersky Security 6.0 für Microsoft Exchange Server 2007). Beim Update muss die vorherige Version gelöscht und dann die neue Version installiert werden. 
  • Bei der Nutzung eines Remote-SQL-Servers ist es erforderlich, dass der Sichere Server von einem Konto aus eingerichtet wird, das über die Zugriffsberechtigungen für diesen Server verfügt. In diesem Fall darf kein lokales Systemkonto verwendet werden. 
  • Wenn nach der Installation von .Net Framework 3.5 SP1 ein Neustart des Computers erforderlich ist, muss dieser ausgeführt werden, bevor die MMC-Konsole des Programms verwendet wird. Andernfalls funktioniert die Administrationskonsole des Programms nicht richtig. 
  • Die Zeit für nach Zeitplan auszuführende Aufgaben (Erstellung von Protokollen, Überprüfung im Hintergrund usw.) wird in der Administrationskonsole im UTC-Format eingestellt und nicht in der Ortszeit des Computers, auf dem die Konsole ausgeführt wird.
  • Objekte, die mithilfe der heuristischen Analyse erkannt werden, werden gemäß der eingestellten Regeln verarbeitet, es wird jedoch keine Mitteilung über die Verarbeitung ausgegeben. 
  • Beim sofortigen Hinzufügen einiger Einträge in die SURBL- und DNSBL-Listen in der Administrationskonsole nach dem Speichern der Konfiguration ist die Duplizierung einiger Listeneinträge möglich. Dies führt zu keinem Anwendungsausfall der Listen. Zum korrekten Ausfüllen der Listen ist es erforderlich, nach dem Hinzufügen jedes Eintrags die Konfiguration beizubehalten. 
  • Beim gleichzeitigen Erstellen zweier unterschiedlicher Protokolle ist es möglich, die eine Datei mit dem Protokoll der anderen zu überschreiben. 
  • Beim Erstellen eines Anzeigefilters für den Inhalt des Backups nach Zeitplan gibt es keine Möglichkeit, die genaue Zeit der Filterung anzugeben. Es kann lediglich das Datum ausgewählt werden. 
  • Im Falle, wenn ein Teil des Sicherheitsservers (z.B. Edge-role)in DMZ läuft und kein Teil der Domäne-Struktur des Unternehmens ist, kann dieser von einer entfernten Arbeitsstation nicht verwaltet werden. Die Verwaltungskonsole muss gerade auf dem geschützten Server laufen.
 
 
 
 
Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?
Ja Nein