Kaspersky Security 8.0 for Microsoft Exchange Server

 
 
 

Einrichtung der Verbindung zum Microsoft SQL Server

Zurück zum "Allgemeine Artikel"
2012 Jan 24 Artikel ID: 5378
 
 
 
 

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf Kaspersky Security 8.0 für Microsoft Exchange Servers. 

Während der Installation von Kaspersky Security 8.0 für Microsoft Exchange Servers bietet der Installationsassistent an, die Parameter für die Verbindung zum SQL-Server einzurichten. 

Zum Anlegen der SQL-Serverdatenbank benötigen Sie die Anmeldeberechtigung als lokaler Benutzer für den Computer, auf dem Kaspersky Security 8.0 für Microsoft Exchange Servers installiert werden soll, sowie Administratorenrechte für den SQL-Server. Befindet sich der SQL-Server auf dem Domaincontroller, müssen Sie als Mitglied der Administratorengruppe auf Unternehmensebene/Administratorengruppe auf Domainebene eingetragen sein. Für Remoteverbindungen zum SQL-Server müssen Sie die TCP/IP-Unterstützung im SQL Server Configuration Manager aktivieren. 

Geben Sie im Feld SQL-Servername den Namen (oder die IP-Adresse) des Computers und der Installation von SQL-Server ein. Über die Schaltfläche Durchsuchen neben diesem Feld können Sie den SQL-Server im aktuellen Netzwerksegment auswählen. 

Zum Anlegen der SQL-Serverdatenbank müssen Sie das Benutzerkonto auswählen, über das die SQL-Datenbank angelegt werden soll. Sie haben folgende Auswahlmöglichkeiten:  

  • Aktuelles Benutzerkonto. In diesem Fall wird das Benutzerkonto des aktuellen Benutzers verwendet.  
  • Anderes Benutzerkonto. In diesem Fall werden Benutzerkonto und Passwort eines anderen Benutzers verwendet. Die Auswahl des Benutzerkontos erfolgt über die Schaltfläche Durchsuchen

HinweisSie müssen den Browser für SQL-Server auf dem Computer starten, auf dem sich SQL-Server befindet. Ansonsten können Sie die benötigte Installation von SQL-Server nicht finden. Wird Kaspersky Security 8.0 für Microsoft Exchange Servers auf Edge Transport installiert, während sich der SQL-Server innerhalb der Domäne befindet, wird es nicht möglich sein, eine Verbindung zum SQL-Server aufzubauen. In diesem Fall müssen Sie eine lokale Installation von SQL-Server verwenden.

Danach muss das Benutzerkonto ausgewählt werden, das für die Verbindung zum SQL-Server genutzt wird.

  • System-Benutzerkonto (Local System). In diesem Fall wird für die Verbindung zum SQL-Server  ein im lokalen System vorhandenes Benutzerkonto verwendet. Befindet sich der SQL-Server auf einem Remote-Server, kann so keine Verbindung hergestellt werden. 
  • Benutzerkonto. Bei dieser Auswahl können Sie Namen und Passwort eines Benutzerkontos eingeben, das über ausreichende Rechte zur Anmeldung am SQL-Server und zum Ausführen des Programms verfügt. 
 
 
 
 
Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?
Ja Nein