Dieser Artikel auf:    Deutsch  Poland      
Abonnieren Sie die Mailing-Liste zu neuen Artikeln in der Wissensdatenbank


 
Suche:  
Tipps zur Suche Artikel ID #:     
 

Kaspersky Anti-Virus 5.0 Personal PRO MP5 (Version 5.0.676)

 

Einstellungen zur Trace-Protokollierung von Kaspersky Anti-Virus 5.0 Personal/ Personal PRO/ für Windows Workstaions

 Artikel ID: 583    Andere Sprachen:  Poland          Wochenauswahl 3    Verändert am 16.04.2007 16:11 Druckversion

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Kaspersky Anti-Virus 5.0 Personal MP5 (Version 5.0.676)
  • Kaspersky Anti-Virus 5.0 Personal MP4 (Versionen 5.0.522 - 5.0.527)
  • Kaspersky Anti-Virus 5.0 Personal MP3 (Versionen 5.0.325 -5.0.391)
  • Kaspersky Anti-Virus 5.0 Personal PRO MP5 (Version 5.0.676)
  • Kaspersky Anti-Virus 5.0 Personal PRO MP4 (Versionen 5.0.522 - 5.0.527)
  • Kaspersky Anti-Virus 5.0 Personal PRO MP3 (Versionen 5.0.372 - 5.0.391)
  • Kaspersky Anti-Virus 5.0 für Windows Workstations MP5 (Version 5.0.676)
  • Kaspersky Anti-Virus 5.0 für Windows Workstations MP4 (Versionen 5.0.527 - 5.0.528)
  • Kaspersky Anti-Virus Second Opinion Solution 5.0
  • Nach der Installation von Kaspersky Antivirus können folgende Probleme auftreten:

    Beim Start des Betriebssystems oder bei der Ausführung einer beliebigen Aufgabe stürzt das Betriebssystem ab bzw. Kaspersky Anti-Virus 'friert ein“. In diesem Fall handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen Konflikt zwischen Kaspersky Anti-Virus und der Software anderer Hersteller bzw. Hardware-Treibern, die auf Ihrem Rechner installiert sind. Wenn der Absturz bei der Ausführung einer Aufgabe auftritt, dann ist es erforderlich Log-Dateien der Komponenten von Kaspersky Anti-Virus 5.0 Personal\Personal Pr/ für Windows Workstations zu bekommen.

    So erstellen Sie die Trace-Protokollierungen von Kaspersky Anti-Virus 5.0 Personal/ Personal PRO/ für Windows Workstations:

    • laden Sie das Tool kavlog.exe von unserem Server herunter
    • starten Sie das Tool kavlog.exe auf dem PC, auf dem Sie das Problem haben 
    • starten SIe Trace von den notwendigen Komponeneten, bei setzen das Häkchen bei ihren Namen (diese Information erhalten SIe von der Mail, die Sie von Kaspersky Lab Tech Support bekommen).


    - Service: aktiviert Trace des Services von der Anti-Virus Anwendung
    - GUI: aktiviert Trace des graphischen Hauptfenster des Benutzers
    - Communicator: aktiviert Trace von dem Kommunikationsverkehr der Anti-Virus Anwendung
    - Scanner: aktiviert Trace von Scan auf Befehl
    - Monitor: aktiviert Trace von Echtzeitschutz
    - Mail Checker: aktiviert Trace von Mail Checker
    - Script Checker: aktiviert Trace von Script Checker
    - Updater: aktiviert Trace von Updater
    - IDS: aktiviert Trace von Echtzeitschutz vor Netzwerk-Angriffen
    - IDS drivers: aktiviert Trace vom Treiber des Echtzeitschutzes vor Netzwerk-Angriffen
    - Anti-spam: aktiviert Trace von Personal Anti-Spam und seine Komponente, die Anti-Spam Datenbanken aktualisieren 

     

    • klicken Sie auf OK 
    • laden Sie Ihre Anwendung von Kaspersky Anti-Virus 5.0 aus und dann laden Sie diese wieder herunter. 
    • reproduzieren Sie das Problem noch einmal 
    • überzeugen Sie sich davon, dass die notwendigen Trace-Protokollierungen erstellt wurden (der Pfad zu den Protokollierungen und ihre Namen können Sie in dem entsprechenden Feld bei dem Komponenet-Namen eingeben) 
    • hängen SIe die erstellten Trace-Protokollierungen zur HelpDesk Form an. 

     

    Anmerkung: Nach Ausfüllen der HelpDesk-Formwerden drei Varianten für die Übertragung Ihrer Dateien angeboten: 

    • Hochladen von Dateien über Web: die benötigten Dateien können Ihrer Anfrage über Web-Form angehängt werden. 
    • Senden von Dateien per E-Mail: die benötigten Dateien können per E-Mail geschickt werden
    • Hochladen von Dateien auf den FTP-Server von Kaspersky Lab:die benötigten Dateien können auf den FTP-Server von Kaspersky Lab hochgeladen werden, in den Ordner, welchen Ihre Anfrage-Nummer als Name hat.

    Anmerkung: Es gibt auch die Möglichkeit, eine E-Mail mit angehängten Trace-Dateien automatisch zu erstellen. Erstellen Sie dazu die benötigten Trace-Dateien und klicken Sie auf Compress and e-mail im Hauptfenster des Tools kavlog.exe. Das Tool hängt jede Trace-Datei im ZIP-Format einer automatisch generierten E-Mail an, welche support@kaspersky.de als Empfänger-Adresse hat. Sie müssen diese Mail nur mit Ihrer Problembeschreibung vervollständigen und dann diese verschicken.

    Wichtig: in der Mail geben Sie die detaillierte Beschreibung Ihres Problems, die Aktionen, die das Problem reproduzieren, und Informationenen über das System (wie empfängt man die Datei mit Informationen über das System?).

    Bemerkung: das Tool kavlog.exe wird für die Anwendungen Kaspersky Anti-Virus 5.0 Personal/ Personal PRO (vom Bild 5.0.372) und Kaspersky Anti-Virus 5.0 für Windows Workstations (vom Bild 5.0.522) vorherbestimmt.


     Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?

                           

     Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung mit.

     

    Kaspersky Lab

    Copyright © 1997-2014 Kaspersky Lab
    Sitemap  |   Kontaktieren Sie uns  |  Internationaler Support Service  |   Support  |   Senden Sie uns Ihren Viren-Verdacht
    Einloggen CompanyAccount  |   Impressum   |  Datenschutzerklärung