Programmverwaltung über eine REST API

Kaspersky Endpoint Security bietet die folgenden Möglichkeiten: Programmeinstellungen anpassen, Untersuchung und Update der Antiviren-Datenbanken starten, sowie andere Aufgaben mithilfe von Dritthersteller-Lösungen ausführen. Kaspersky Endpoint Security bietet eine entsprechende API. Die REST API für Kaspersky Endpoint Security verwendet das HTTP-Protokoll und bietet eine Auswahl von "Anfrage/Antwort"-Vorgängen. Das bedeutet, dass Sie Kaspersky Endpoint Security zwar über eine Dritthersteller-Lösung verwalten können, aber nicht über die lokale Programmoberfläche oder über die Verwaltungskonsole von Kaspersky Endpoint Security.

Um mit REST API arbeiten zu können, muss Kaspersky Endpoint Security mit REST API-Unterstützung installiert werden. Der REST-Client und Kaspersky Endpoint Security müssen auf demselben Computer installiert sein.

So gewährleisten Sie eine sichere Interaktion zwischen Kaspersky Endpoint Security und dem REST-Client:

Die Programmverwaltung über eine REST API erfolgt über die Adresse http://127.0.0.1 oder http://localhost. Es ist nicht möglich, Kaspersky Endpoint Security per Fernzugriff über eine REST API zu verwalten.

ÖFFNEN SIE DIE REST-API-DOKUMENTATION

In diesem Hilfeabschnitt

Programminstallation mit einer REST API

Verwendung einer API

Nach oben