Diff-Dateien zum Update von Kaspersky-Lab-Datenbanken und -Software-Modulen verwenden

Beim Download von Updates von den Kaspersky-Lab-Update-Servern entlastet Kaspersky Security Center den Datenverkehr durch die Verwendung von Diff-Dateien. Sie können festlegen, dass Geräte (Administrationsserver, Verteilungspunkte, Client-Geräte), die Updates von anderen Geräten in Ihrem Netzwerk erhalten, ebenfalls Diff-Dateien verwenden.

Über die Funktion zum Download von Diff-Dateien

Eine Diff-Datei beschreibt den Unterschied zwischen zwei Versionen der Datei einer Datenbank oder eines Programm-Moduls. Die Verwendung von Diff-Dateien entlastet den Datenverkehr in Ihrem Unternehmensnetzwerk, da Diff-Dateien weniger Platz einnehmen als die vollständigen Dateien der Datenbanken und Software-Module. Wenn die Funktion Diff-Dateien herunterladen auf dem Administrationsserver oder dem Verteilungspunkt aktiviert ist, werden die Diff-Dateien auf diesem Administrationsserver oder Verteilungspunkt gespeichert. So können Geräte, die Updates vom Administrationsserver oder einem Verteilungspunkt erhalten, die gespeicherten Diff-Dateien verwenden, um ihre Datenbanken und Software-Module zu aktualisieren.

Um die Verwendung von Diff-Dateien zu optimieren, wird empfohlen, den Update-Zeitplan der Geräte mit dem Update-Zeitplan des Administrationsservers oder dem Verteilungspunkt, von denen sie ihre Updates erhalten, zu synchronisieren. Der Datenverkehr kann jedoch auch dann reduziert werden, wenn die Geräte viel seltener aktualisiert werden als der Administrationsserver oder der Verteilungspunkt, von dem sie ihre Updates erhalten.

Die Funktion zum Download von Diff-Dateien kann nur auf Administrationsservern und Verteilungspunkten ab Version 11 aktiviert werden. Um Diff-Dateien auf älteren Versionen des Administrationsservers oder Verteilungspunkts speichern zu können, nehmen Sie ein Upgrade auf Version 11 vor.

Die Funktion zum Download von Diff-Dateien ist nicht mit dem autonomen Modell für den Download von Updates kompatibel. Das bedeutet, dass Administrationsagenten, die das autonome Modell für den Download von Updates nutzen, keine Diff-Dateien herunterladen, selbst wenn die Funktion zum Download von Diff-Dateien auf dem Administrationsserver oder dem Verteilungspunkt, der Updates an diesen Administrationsagenten zustellt, aktiviert ist.

Verteilungspunkte verwenden kein IP-Multicast zur automatischen Verteilung von Diff-Dateien.

Szenario der aktivierten Funktion des Downloads von Diff-Dateien

Für dieses Szenario gelten folgende Voraussetzungen:

Das Szenario der aktivierten Funktion des Downloads von Diff-Dateien umfasst die folgenden Schritte:

  1. Aktivieren Sie die Funktion auf dem Administrationsserver.

    Die Funktion wird in den Einstellungen der Aufgabe zum Download von Updates in die Datenverwaltung auf dem Administrationsserver aktiviert.

  2. Aktivieren Sie die Funktion für Verteilungspunkte, die Updates mithilfe der Aufgabe zum Download von Updates in die Datenverwaltung der Verteilungspunkte erhalten.

    Die Funktion wird in den Einstellungen dieser Aufgabe aktiviert.

  3. Aktivieren Sie die Funktion für Verteilungspunkte, die Updates vom Administrationsserver erhalten.

    Die Funktion wird in den Einstellungen des Administrationsagenten und – falls die Verteilungspunkte manuell zugewiesen werden und Sie die Einstellungen der Richtlinie überbrücken möchten – im Abschnitt Verteilungspunkte in den Eigenschaften des Administrationsservers aktiviert.

Um zu prüfen, ob die Funktion zum Download von Diff-Dateien erfolgreich aktiviert wurde, können Sie den internen Datenverkehr vor und nach der Implementierung des Szenarios messen.

Siehe auch:

Szenario: Regelmäßige Aktualisierung der Kaspersky Lab-Datenbanken und -Programme

Nach oben