Vorausberechnung des Platzes in der Datenbank und auf dem Laufwerk für den Administrationsserver

Schätzung des Speicherplatzes in der Datenbank des Administrationsservers

Der Speicherplatz, der von der Datenbank belegt wird, kann näherungsweise mit folgender Formel berechnet werden:

(200 * C + 2,3 * E + 2,5 * A), KB

wobei:

"C" – Anzahl der Geräte.

"E" – Anzahl der gespeicherten Ereignisse.

"A" – Gesamtsumme der Active Directory-Objekte:

Wenn die Abfrage von Active Directory deaktiviert ist, dann muss der Wert "A" mit Null angenommen werden.

Wenn Windows-Updates über den Administrationsserver verteilt werden (Rolle eines WSUS-Servers), werden in der Datenbank zusätzlich 2,5 GB benötigt.

Es muss berücksichtigt werden, dass sich im Verlauf der Arbeit in der Datenbank immer ein sogenannter "freier Raum" (unallocated space) bildet. Daher ist die tatsächliche Dateigröße der Datenbank (standardmäßig die Datei KAV.mdf im Fall der Verwendung des Datenbankverwaltungssystems "SQL Server") häufig ungefähr doppelt so groß wie der in der Datenbank benutzte Speicherplatz.

Die Größe des Transportprotokolls (standardmäßig die Datei KAV_log.LDF, falls das DBMS "SQL Server" verwendet wird) kann 2 GB erreichen.

Schätzung des Speicherlatzes auf dem Laufwerk für das Gerät mit dem Administrationsserver

Den Speicherplatz auf dem Laufwerk im Verzeichnis %ALLUSERSPROFILE%\Application Data\KasperskyLab\adminkit auf dem Gerät mit dem Administrationsserver kann anhand folgender Formel ungefähr berechnet werden:

(220 * C + 0,15 * E + 0,17 * A), KB

Werte der Variablen "C", "E" und "A" s. oben.

Berechnung des zusätzlichen Speicherplatzes auf dem Laufwerk unter Berücksichtigung der Verwendung von Schwachstellen- und Patch-Management:

Nach oben