Schritt 2: Importieren der Exportdatei in Kaspersky Security Center Cloud Console

Um aus Kaspersky Security Center Web Console exportierte Informationen zu verwalteten Geräten und Objekten mitsamt deren Einstellungen zu übertragen, müssen Sie diese in die Kaspersky Security Center Cloud Console importieren, die in Ihrem Arbeitsbereich bereitgestellt wurde. Auf diese Weise können Sie ein autonomes Installationspaket erstellen und es für die Neuinstallation des Administrationsagenten auf Ihren verwalteten Geräten verwenden.

Stellen Sie vor dem Start des Migrationsassistenten in Kaspersky Security Center Cloud Console sicher, dass dessen eingestellte Lokalisierungssprache der Sprache von Kaspersky Security Center Web Console während des Exports entspricht. Ändern Sie gegebenenfalls die Sprache.

Wenn Sie in Ihrem Arbeitsbereich von Kaspersky Security Center Cloud Console den Schnellstartassistent bereits zuvor abgeschlossen haben, enthält die Gruppe Verwaltete Geräte mit Standardeinstellungen erstelle Richtlinien und Aufgaben. Löschen Sie diese Richtlinien und Aufgaben, bevor Sie die aus Kaspersky Security Center Web Console exportierten Richtlinien und Aufgaben importieren.

Um die Exportdatei in Kaspersky Security Center Cloud Console zu importieren:

  1. Wechseln Sie zu Kaspersky Security Center Cloud Console und klicken Sie auf VORGÄNGEMIGRATION. Die Begrüßungsseite des Migrationsassistenten wird geöffnet.
  2. Klicken Sie auf der Begrüßungsseite des Migrationsassistenten Importieren. Wählen Sie im sich öffnenden Dateiexplorer die Exportdatei aus, indem Sie zu dem Ordner navigieren, in dem sie gespeichert wurde, und auf Öffnen klicken. Warten Sie bis das Aktualisierungssymbol (refresh_list_hosted) neben dem Upload-Status der Datei durch das grüne Häkchen (green_check_hosted) ersetzt wurde.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter. Die nächste Seite öffnet sich und zeigt die gesamte Hierarchie der Administrationsgruppen des Administrationsservers in Kaspersky Security Center Cloud Console an.
  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Ziel-Administrationsgruppe, für welche die Gruppenobjekte wiederhergestellt werden sollen und klicken Sie auf Weiter. Der Migrationsassistent zeigt eine Liste der in Kaspersky Security Center Cloud Console verfügbaren Installationspakete des Administrationsagenten an.
  5. Wählen Sie das Installationspaket mit der entsprechenden Version und Lokalisierung des Administrationsagenten aus und klicken Sie auf Weiter.

    Wählen Sie das Installationspaket des Administrationsagenten für Windows nur aus, wenn Sie zuvor in Ihrem Arbeitsbereich von Kaspersky Security Center Cloud Console den Schnellstartassistenten abgeschlossen haben.

    Warten Sie, bis der Migrationsassistent ein autonomes Installationspaket erstellt.

    Die maximale Dateigröße des autonomen Installationspakets für den Administrationsagenten beträgt 200 MB.

  6. Die Datei wird entpackt und die Nicht-Gruppenobjekte und Gruppenobjekte werden in der Ziel-Administrationsgruppe wiederhergestellt.

    Wenn der Name des wiederherzustellenden Objekts mit dem Namen eines bereits vorhandenen Objekts identisch ist, besitzt das wiederhergestellte Objekt ein inkrementelles Suffix.

    Nach Abschluss des Imports wird die exportierte Struktur der Administrationsgruppen einschließlich der Gerätedetails unter der von Ihnen ausgewählten Ziel-Administrationsgruppe angezeigt.

    Wenn Sie die gesamte Gruppe Verwaltete Geräte importiert haben, ist es empfehlenswert, dass Sie die neu importierte Untergruppe umbenennen, um Verwirrung zu vermeiden:

    1. Wechseln Sie zu dem Abschnitt GRUPPENHIERARCHIEN.
    2. Klicken Sie im Gruppenbaum auf den Namen der Untergruppe.
    3. Geben Sie in dem Feld Name des sich öffnenden Eigenschaftenfensters einen anderen Namen ein (z. B. "Migrierte Geräte").

    Es wird empfohlen, zu überprüfen, ob die im Exportbereich enthaltenen Objekte (Richtlinien, Aufgaben und verwaltete Geräte) erfolgreich in die Kaspersky Security Center Cloud Console importiert wurden. Gehen Sie dafür in den Abschnitt GERÄTE und prüfen Sie, ob in den Listen der Unterabschnitte RICHTLINIEN UND PROFILE, AUFGABEN, und VERWALTETE GERÄTE die importierten Objekte enthalten sind.

    Sie können den Migrationsassistenten während des Imports nicht minimieren und gleichzeitig keine weiteren Vorgänge ausführen. Warten Sie, bis alle Aktualisierungssymbole (refresh_list_hosted) neben den Elementen der Objektliste durch grüne Häkchen (green_check_hosted) ersetzt wurden und der Import beendet ist. Anschließend beginnen die Geräte mit dem Wechsel zu Kaspersky Security Center Cloud Console.

  7. Klicken Sie auf Fertigstellen, um das Fenster des Migrationsassistenten zu schließen.
  8. Gehen Sie zu ENTDECKUNG UND SOFTWAREVERTEILUNGSOFTWAREVERTEILUNG UND ZUWEISUNGINSTALLATIONSPAKETE und klicken Sie auf die Schaltfläche Liste der autonomen Pakete anzeigen. Wählen Sie in der sich öffnenden Liste das von Ihnen erstellte autonome Installationspaket und klicken Sie auf die Schaltfläche Herunterladen. Das autonome Installationspaket wird automatisch in den standardmäßigen Download-Speicherort heruntergeladen, der in Ihren Browser-Einstellungen festgelegt ist.

    Wenn Sie Kaspersky Security Center Web Console und Kaspersky Security Center Cloud Console auf verschiedenen Geräten verwenden, müssen Sie das autonome Installationspaket auf einen Wechseldatenträger kopieren oder andere Möglichkeiten zum Übertragen der Datei auswählen.

Siehe auch:

Über die Kaspersky Security Center Cloud Console

Szenario: Migration ohne Administrationsserver-Hierarchie

Nach oben