Abfrage von Netzwerksegmenten mittels Kaspersky Security Center 12 Web Console

Dieser Abschnitt beschreibt Funktionen, die nur auf Kaspersky Security Center 12.1 oder einer aktuelleren Version angewendet werden können.

Der Administrationsserver erhält Daten über die Netzwerkstruktur (und der darin befindlichen Geräte) anhand von regelmäßigen Abfragen der Cloud-Segmente durch die Tools der AWS-API, Azure-API oder Google-API. Auf Grundlage der empfangenen Daten aktualisiert Kaspersky Security Center den Inhalt der Ordner "Nicht zugeordnete Geräte" und "Verwaltete Geräte". Wenn Sie das automatische Verschieben von Geräten in Administrationsgruppen eingerichtet haben, werden die im Netzwerk gefundenen Geräte in Administrationsgruppen aufgenommen.

Zur Abfrage von Cloud-Segmenten durch den Administrationsserver sind entsprechende Rechte erforderlich, die mit einer IAM-Rolle, einem IAM-Benutzerkonto (in AWS), einer Anwendungs-ID und einem Kennwort (in Azure) oder mit einer Google-Client-E-Mail, Google-Projekt-ID und privaten Schlüssel (in Google Cloud) gewährt werden.

Sie können Verbindungen, hinzufügen und entfernen sowie für jedes Cloud-Segment einen Zeitplan für die Abfrage einrichten.

In diesem Abschnitt

Hinzufügen von Verbindungen für die Abfrage von Cloud-Segmenten

Entfernen einer Verbindung für die Abfrage von Cloud-Segmenten

Konfiguration des Abfragezeitplans durch Kaspersky Security Center 12 Web Console anpassen

Anzeigen der Ergebnisse der Abfrage des Cloud-Segments durch Kaspersky Security Center 12 Web Console

Anzeigen der Eigenschaften von Cloud-Geräten durch Kaspersky Security Center 12 Web Console

Nach oben