Änderungen im System nach der Installation von Kaspersky Security Center

Icon der Verwaltungskonsole

Nachdem die Verwaltungskonsole auf Ihrem Gerät installiert wurde, wird ihr Symbol angezeigt, was Ihnen ermöglicht, die Verwaltungskonsole zu starten. Sie können die Verwaltungskonsole im Startmenü unter Start → Programme → Kaspersky Security Center finden.

Die Dienste des Administrationsservers und des Administrationsagenten

Der Administrationsserver und der Administrationsagent werden auf dem Gerät als Dienste mit den Eigenschaften installiert, die in der untenstehenden Tabelle aufgeführt sind. In der Tabelle werden auch Attribute anderer Dienste angezeigt, die auf dem Gerät nach der Installation des Administrationsservers ausgeführt werden.

Eigenschaften der Dienste von Kaspersky Security Center

Komponente

Name des Dienstes

Dargestellter Name des Dienstes

Benutzerkonto

Administrationsserver

kladminserver

Kaspersky Security Center Administrationsserver

Ein vom Benutzer angegebenes oder ein speziell bei der Installation erstelltes, nicht privilegiertes Benutzerkonto der Art KL-AK-*

Administrationsagent

klnagent

Kaspersky Security Center Administrationsagent

Lokales System

Webserver für den Zugriff auf Kaspersky Security Center 12 Web Console und Verwaltung des Intranet des Unternehmens

klwebsrv

Web-Server von Kaspersky

Spezielles, nicht privilegiertes, Benutzerkonto KlScSvc

Aktivierungs-Proxyserver

klactprx

Aktivierungs-Proxy-Server von Kaspersky

Spezielles, nicht privilegiertes, Benutzerkonto KlScSvc

KSN-Proxyserver

ksnproxy

Proxyserver von Kaspersky Security Network

Spezielles, nicht privilegiertes, Benutzerkonto KlScSvc

Dienste der Kaspersky Security Center 12 Web Console

Wenn Sie Kaspersky Security Center 12 Web Console auf dem Gerät installieren, werden die folgenden Dienste bereitgestellt (siehe untere Tabelle):

Dienste der Kaspersky Security Center 12 Web Console

Dargestellter Name des Dienstes

Benutzerkonto

Kaspersky Security Center Dienstkonsole

Spezielles, nicht privilegiertes, Benutzerkonto KlScSvc

Kaspersky Security Center Web Console

 

Netzwerkdienst

Plug-in-Dienst von Kaspersky Security Center

 

Spezielles, nicht privilegiertes, Benutzerkonto KlScSvc

Verwaltungsdienst der Kaspersky Security Center Web Console

 

Lokales System

Nachrichten-Warteschlange von Kaspersky Security Center Web Console

 

Spezielles, nicht privilegiertes, Benutzerkonto KlScSvc

Server-Version des Administrationsagenten

Zusammen mit dem Administrationsserver wird auf dem Gerät die Serverversion des Administrationsagenten installiert. Die Serverversion des Administrationsagenten gehört zum Administrationsserver, wird mit ihm installiert oder deinstalliert und kann nur mit dem lokal installierten Administrationsserver zusammenarbeiten. Sie müssen die Verbindung des Administrationsagenten mit dem Administrationsserver nicht anpassen: die Konfiguration wird programmseitig implementiert, da die Komponenten auf demselben Gerät installiert werden. Die Serverversion des Administrationsagenten wird mit den gleichen Attributen installiert und erfüllt die gleichen Programmverwaltungsfunktionen wie der standardmäßige Administrationsagent. Diese Version wird durch die Richtlinie der Administrationsgruppe verwaltet, zu welcher das Client-Gerät des Administrationsservers gehört. Für die Serverversion des Administrationsagenten werden alle Aufgaben erstellt, die für den Administrationsserver vorgesehen sind (ausgenommen Aufgabe zum Wechsel des Servers).

Eine separate Installation des Administrationsagenten auf dem Gerät mit dem Administrationsserver ist unmöglich.

Sie können die Eigenschaften der Dienste des Administrationsservers und des Administrationsagenten anzeigen und deren Ausführung mithilfe der standardmäßigen Administrationsmitteln von Microsoft Windows Computerverwaltung\Dienste verfolgen. Informationen über die Aktivität des Kaspersky-Administrationsserver-Dienstes werden im Microsoft Windows-Systemprotokoll in einem separaten Zweig namens Ereignisprotokoll "Kaspersky" auf dem Gerät gespeichert, auf dem der Administrationsserver installiert ist.

Es wird nicht empfohlen, die Dienste manuell zu starten und zu beenden bzw. die Benutzerkonten in den Einstellungen der Dienste zu verändern. Falls notwendig, können Sie das Benutzerkonto für den Dienst des Administrationsservers mithilfe des Tools klsrvswch tauschen.

Benutzerkonten und Benutzergruppen

Der Installer des Administrationsservers erstellt standardmäßig folgende Benutzerkonten:

Wenn Sie während der Ausführung des Installers andere Benutzerkonten für die Dienste des Administrationsservers und weitere Dienste ausgewählt haben, werden die von Ihnen angegebenen Benutzerkonten verwendet.

Auf dem Gerät, auf dem der Administrationsserver installiert ist, werden außerdem automatisch die lokalen Sicherheitsgruppen KLAdmins und KLOperators mir ihren entsprechenden Berechtigungen angelegt.

Es wird nicht empfohlen, den Administrationsserver auf einem Domänencontroller zu installieren. Wenn Sie den Administrationsserver dennoch auf dem Domänencontroller installieren, müssen Sie das Installationsprogramm mit den Domänen-Administratorrechten starten. In diesem Fall erstellt das Installationsprogramm automatisch Domänen-Sicherheitsgruppen mit den Namen KLAdmins und KLOperators. Wenn Sie den Administrationsserver auf einem Computer installieren, der nicht der Domänencontroller ist, müssen Sie das Installationsprogramm mit den lokalen Administratorrechten starten. In diesem Fall erstellt das Installationsprogramm automatisch lokale Sicherheitsgruppen mit den Namen KLAdmins und KLOperators.

Bei der Konfiguration der E-Mail-Benachrichtigungen kann es erforderlich sein, ein Benutzerkonto auf einem Mail-Server für die ESMTP-Authentifizierung einzurichten.

Siehe auch:

Benutzerkonten für die Arbeit mit DBMS

Nach oben