Autonome Installationspakete erstellen

Sie und die Gerätebenutzer in Ihrem Unternehmen können autonome Installationspakete verwenden, um Anwendungen manuell auf Geräten zu installieren.

Ein autonomes Installationspaket ist eine ausführbare Datei (installer.exe). Sie können diese Datei auf dem Webserver oder in einem freigegebenen Ordner speichern, oder auf andere Weise an ein Client-Gerät übertragen. Außerdem können Sie per E-Mail einen Link für das autonome Installationspaket senden. Auf dem Client-Gerät kann der Benutzer die empfangene Datei lokal ausführen, um ohne Beteiligung von Kaspersky Security Center eine Anwendung zu installieren.

Stellen Sie sicher, dass unbefugte Personen keinen Zugriff auf das autonome Installationspaket haben.

Sie können jetzt autonome Installationspakete für Programme von Kaspersky und von Drittanbietern für Windows-, macOS- und Linux-Plattformen erstellen. Um ein autonomes Installationspaket für ein Drittanbieter-Programm zu erstellen, müssen Sie zuerst ein benutzerdefiniertes Installationspaket erstellen.

Als Quelle zum Erstellen von autonomen Installationspaketen dient die Liste der erstellten Installationspakete auf dem Administrationsserver.

So erstellen Sie ein autonomes Installationspaket:

  1. Wählen Sie in der Konsolenstruktur den Punkt AdministrationsserverErweitertRemote-InstallationInstallationspakete aus.

    Eine Liste der auf dem Administrationsserver verfügbaren Installationspakete wird angezeigt.

  2. Wählen Sie in der Liste der Installationspakete das Installationspaket aus, für das Sie ein autonomes Paket erstellen möchten.
  3. Wählen Sie im Kontextmenü den Punkt Autonomes Installationspaket anlegen aus.

    Daraufhin wird der Assistent für das Erstellen eines autonomen Installationspakets gestartet. Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten mithilfe der Schaltfläche Weiter.

  4. Wenn Sie auf der ersten Seite des Assistenten ein Installationspaket für die Kaspersky-Anwendung ausgewählt haben und den Administrationsagenten zusammen mit der ausgewählten Anwendung installieren möchten, stellen Sie sicher, dass die Option Administrationsagent gemeinsam mit diesem Programm installieren ist aktiviert.

    Diese Option ist standardmäßig aktiviert. Wir empfehlen, diese Option zu aktivieren, wenn Sie nicht sicher sind, ob der Administrationsagent auf dem Gerät installiert ist. Falls der Administrationsagent bereits auf dem Gerät installiert ist, wird der Administrationsagent auf die neue Version aktualisiert, nachdem das autonome Installationspaket mit dem Administrationsagenten installiert wurde.

    Wenn Sie diese Option deaktivieren, wird der Administrationsagent nicht auf dem Gerät installiert und das Gerät wird nicht verwaltet.

    Falls auf dem Administrationsserver bereits ein autonomes Installationspaket für das ausgewählte Programm vorhanden ist, werden Sie vom Assistenten darüber informiert. In diesem Fall müssen Sie eine der folgenden Aktionen auswählen:

    • Autonomes Installationspaket anlegen. Wählen Sie diese Option beispielsweise dann aus, wenn Sie ein autonomes Installationspaket für eine neue Anwendungsversion erstellen und dabei ein autonomes Installationspaket beibehalten möchten, das Sie für eine ältere Anwendungsversion erstellt haben. Das neue autonome Installationspaket wird in einem anderen Ordner abgelegt.
    • Vorhandenes autonomes Installationspaket verwenden. Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie ein vorhandenes autonomes Installationspaket verwenden möchten. Der Vorgang zur Paket-Erstellung wird nicht gestartet.
    • Vorhandenes autonomes Installationspaket neu erstellen. Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie ein autonomes Installationspaket für dasselbe Programm erneut erstellen möchten. Das autonome Installationspaket wird im selben Ordner abgelegt.
  5. Wählen Sie auf der nächsten Seite des Assistenten die Option Nicht zugeordnete Geräte in diese Gruppe verschieben aus und geben Sie eine Administrationsgruppe an, in die das Client-Gerät nach der Installation des Administrationsagenten verschoben werden soll.

    Standardmäßig wird das Gerät in die Gruppe Verwaltete Geräte verschoben.

    Wenn Sie das Client-Gerät nach der Installation des Administrationsagenten nicht in eine Administrationsgruppe verschieben möchten, wählen Sie die Option Geräte nicht verschieben aus.

  6. Nachdem das Erstellen des autonomen Installationspakets abgeschlossen wurde, werden auf der nächsten Seite des Assistenten das Ergebnis für das Erstellen des autonomen Installationspakets und der Pfad des autonomen Pakets angezeigt.

    Mithilfe der Links können Sie:

    • den Ordner mit dem autonomen Installationspaket öffnen.
    • per E-Mail einen Link für das erstellte autonome Installationspaket senden. Um diese Aktion auszuführen, müssen Sie ein E-Mail-Programm starten.
    • Beispiel eines HTML-Codes für die Veröffentlichung des Links auf einer Website. Eine TXT-Datei wird erstellt und die Datei wird in einer Anwendung geöffnet, die mit dem TXT-Format verknüpft ist. In der Datei wird das HTML-Tag <a> mit Attributen angezeigt.
  7. Wenn Sie die Liste der autonomen Installationspakete öffnen möchten, aktivieren Sie auf der nächsten Seite des Assistenten die Option Liste der autonomen Pakete öffnen.
  8. Klicken Sie auf FERTIGSTELLEN.

    Der Assistent für das Erstellen eines autonomen Installationspakets wird geschlossen.

Das autonome Installationspaket wird im Unterordner PkgInst des Freigegebenen Ordners des Administrationsservers erstellt und abgelegt. Sie können eine Liste der autonomen Pakete anzeigen. Klicken Sie dazu oberhalb der Liste der Installationspakete auf Liste der autonomen Pakete anzeigen.

Nach oben