Erstellen von Protokolldateien für die Kaspersky Security Center Web Console

 

Kaspersky Security Center 10

 
 
 

Erstellen von Protokolldateien für die Kaspersky Security Center Web Console

Zurück zu "Diagnose"
Zuletzt aktualisiert: 19. Dezember 2019 Artikel ID: 10956
 
 
 
 

Der Artikel bezieht sich auf das Kaspersky Security Center 10:

  • Service Pack 3 (Version 10.5.1781.0);
  • Service Pack 2 Maintenance Release 1 (Version 10.4.343).
 
 
 
 

Standardmäßig ist die Protokollierung der Kaspersky Security Center Web Console deaktiviert. Um Protokolldateien zu erstellen, führen Sie folgende Aktionen auf dem Administrationsserver mit der Web Console aus:

  1. Laden Sie das Archiv Web-Con-Trace.zip herunter und entpacken Sie es.
  2. Aktivieren Sie die Protokollierung:
    • für 32-Bit-Betriebssystemen führen Sie die Datei web-con-5lvl_on.reg aus.
    • für 64-Bit-Betriebssystemen führen Sie die Datei web-con-5lvl-x64_on.reg aus.
  3. Starten Sie den Dienst Web Console neu: 

net stop CSwebinterface
net start CSwebinterface

  1. Reproduzieren Sie das Problem.
  2. Deaktivieren Sie die Protokollierung:
    • für 32-Bit-Betriebssystemen führen Sie die Datei web-con-5lvl_off.reg aus.
    • für 64-Bit-Betriebssystemen führen Sie die Datei web-con-5lvl-x64_off.reg aus.
Protokolldateien werden im Ordner %allusersprofile%\Application Data\KasperskyLab\CSWebInterface im folgenden Format gespeichert: trace_yyyymmdd_xxxxxxxx_id.log.
 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 
 
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK