Externe Services und Technologien zur Untersuchung von Nachrichten in Kaspersky Secure Mail Gateway

 

Kaspersky Secure Mail Gateway

 
 
 

Externe Services und Technologien zur Untersuchung von Nachrichten in Kaspersky Secure Mail Gateway

Zurück zu "Allgemeine Infos"
Zuletzt aktualisiert: 13. November 2019 Artikel ID: 12314
 
 
 
 
Der Artikel bezieht sich auf Kaspersky Secure Mail Gateway 1.1 Service Pack 1 Maintenance Release 2 (Version 1.1.2.12).
 
 
 
 

Kaspersky Secure Mail Gateway verwendet folgende externe Services zur Untersuchung von Nachrichten auf Spam und Viren:

Nur auf globaler Ebene

  • Kaspersky Security Network (KSN) ist eine Infrastruktur der Cloud-Dienste, die den Zugriff auf die Kaspersky-Datenbank mit Angaben zur Reputation von Dateien, Web-Ressourcen und Software bereitstellt. Die Verwendung der Daten von Kaspersky Security Network sichert ein schnelleres Reagieren der Kaspersky-Programme auf Bedrohungen, steigert die Leistung einiger Schutzkomponenten und verringert die Wahrscheinlichkeit von Fehlalarmen.
  • Advanced Update Services ist eine Push-Update-Technologie, die die herkömmliche Methode zum Senden von Anti-Spam-Datenbanken ergänzt. Wenn diese Technologie aktiviert ist, hält das Programm die Verbindung zu den Servern von Kaspersky stets aufrecht, und wenn die Spam-Analysten neue Spam-Mails entdecken, erhalten Sie in einigen Minuten deren Signaturen.

Auf globaler Ebene und auf Regelebene

  • DKIM — Überprüfung der digitalen Signatur von Nachrichten.
  • DMARC — Eine Überprüfung, die die Richtlinien und Aktionen für Nachrichten basierend auf den Ergebnissen der SPF- und DKIM-Authentifizierung von Nachrichtensendern ermittelt.
  • SPF — Vergleich der IP-Adressen von Nachrichtensendern mit einer Liste möglicher Nachrichtenquellen, die vom Mailserver-Administrator erstellt wurde.

Nur auf Regelebene

  • DNS-Blacklist (DNSBL) — Eine benutzerdefinierte Liste von DNSBL-Servern, die zur Erhöhung der Spamerkennung verwendet wird. DNSBL-Server speichern Listen mit IP-Adressen, die zuvor in der Spam-Mailingliste aktiv waren und denen das Anti-Spam-Modul eine Spam-Bewertung und einen der Status zum Überprüfen von Nachrichten auf Spam zuweist. Die Liste wird auf globaler Ebene festgelegt. 
  • Spam URI Realtime Blocklists (SURBL) — Eine benutzerdefinierte Liste von SURBL-Servern, die zur Erhöhung der Spamerkennung verwendet wird. SURBL-Server speichern Listen von Webadressen, die zuvor im Betreff oder im Nachrichtentext als Spam erkannt wurden und denen das Anti-Spam-Modul eine Spam-Bewertung und einen der Status zum Prüfen von Nachrichten auf Spam zuweist. Die Liste wird auf globaler Ebene festgelegt.
 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK