Kaufversion von Kaspersky Security for Virtualization 4.0 Agentless

 

Kaspersky Security for Virtualization 4.0 Agentless

 
 
 

Kaufversion von Kaspersky Security for Virtualization 4.0 Agentless

Zurück zu "Versionshinweise"
2018 Mrz 01 Artikel ID: 13315
 
 
 
 

Am 30. Dezember 2016 wurde die Kaufversion von Kaspersky Security for Virtualization 4.0 Agentless veröffentlicht. Die Version enthält die folgenden Komponenten:

  • Datei-Anti-Virus (Version 4.0.0.84d )
  • Erkennen von Netzwerkbedrohungen (Version 4.0.0.53b )
  • Komponenten zur Verwaltung von Kaspersky Security (Version 4.0.0.110)

Kaspersky Security for Virtualization 4.0 Agentless verfügt über folgende neue Möglichkeiten:

  • Das Programm ist mit der Plattform VMware NSX for vSphere kompatibel.
  • Die Untersuchung der deaktivierten virtuellen Maschinen mit dem Dateisystem NTFS oder FAT32 wurde realisiert.
  • Auf den SVMs mit der Komponente Datei-Anti-Virus ist der SNMP-Agent installiert, der Informationen zum Status der SVM mit der Komponente Datei-Anti-Virus an das SNMP-Überwachungssystem Ihres Unternehmensnetzwerks übermitteln kann. Wenn im Netzwerk Ihres Unternehmens ein SNMP-Überwachungssystem installiert ist, können Sie die Informationen zum Status der in der virtuellen Infrastruktur implementierten SVMs mithilfe des SNMP-Protokolls abrufen.
  • Die SVM läuft unter dem Betriebssystem CentOS 6.8.
  • Die Möglichkeit der Verbindung des Integrationsservers mit einigen VMware vCenter Servern zum Abrufen der Informationen zur virtuellen VMware-Infrastruktur wurde realisiert.
  • Einheitlicher Installationsvorgang für das Verwaltungs-Plug-in und den Integrationsserver wurde realisiert. Das Verwaltungs-Plug-in von Kaspersky Security, des Integrationsservers und der Administrationskonsole wird mithilfe des Assistenten zur Installation der Komponenten zur Verwaltung von Kaspersky Security installiert. Sie können die Installation auch aus der Befehlszeile starten.
  • Die Möglichkeit der Konfigurationsänderung der SVM mittels der Anwendung der Konfigurationseinstellungen aus der Konfigurationsdatei ksv.cfg auf allen ausgewählten SVMs wurde realisiert.
  • Nach der Installation des Verwaltungs-Plug-ins wird die Aufgabe zum Update der Antiviren-Datenbanken automatisch erstellt. Diese Aufgabe wird bei jedem Download des Updatepakets in den Speicher des Administrationsservers des Kaspersky Security Center ausgeführt und ermöglicht das Update der Antiviren-Datenbanken auf allen SVMs.
 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK