Erhöhte Dauer der Untersuchung virtueller Maschinen mit SuSE Linux in Kaspersky Security for Virtualization 6.x Agentless

 

Kaspersky Security for Virtualization 6.x Agentless

 
 
 

Erhöhte Dauer der Untersuchung virtueller Maschinen mit SuSE Linux in Kaspersky Security for Virtualization 6.x Agentless

Zurück zu "Problembehandlung"
Zuletzt aktualisiert: 18. Dezember 2019 Artikel ID: 15291
 
 
 
 
Dieser Artikel bezieht sich auf Kaspersky Security for Virtualization 6.0 Agentless.
 
 
 
 

Die Untersuchung virtueller Maschinen mit SuSE Linux kann mit jedem neuen Start immer länger dauern.

Ursache 

Standardmäßig werden Snapshots virtueller Maschinen mit SuSE Linux automatisch erstellt und jeder Snapshot enthält alle Systemdateien des Betriebssystems. Aus diesem Grund kann das Volumen der zu untersuchenden Dateien größer werden und vom Volumen, das mithilfe des Befehls df abgerufen wird, abweichen.

Lösung

Um die Zeit der Untersuchung zu verringern, fügen Sie den Ordner /.snapshots/ zu den Untersuchungsausnahmen hinzu.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK