SHA-2-Unterstützung in Windows für die Installation von Kaspersky-Programme für Unternehmen

 

Für alle Programme: Software-Kompatibilität

 
 
 

SHA-2-Unterstützung in Windows für die Installation von Kaspersky-Programme für Unternehmen

Zurück zu "Software-Kompatibilität"
Zuletzt aktualisiert: 15. November 2021 Artikel ID: 15728
 
 
 
 

Der Artikel bezieht sich auf:

  • Kaspersky Security 11.0.1 für Windows Server (Version 11.0.1.897)
  • Kaspersky Endpoint Agent 3.10 Maintenance Release 3 und höher
  • Kaspersky Industrial Cybersecurity for Nodes Version 3.0 und höher
  • Kaspersky Embedded Systems Security 3.1 und höher
 
 
 
 

Microsoft stellt die Unterstützung von Stammzertifikaten, die es ermöglichen, den auf Ebene der Betriebssystem-Kernel funktionierenden Treibercode zu signieren, ein. Ab sofort werden die Treiber mit einer WHQL-Signatur (Windows Hardware Quality Lab) signiert. Diese Signatur basiert auf dem Hash-Algorithmus SHA-2 (SHA-256). Für die Überprüfung solcher Signaturen muss das Betriebssystem SHA-2 unterstützen.

Wenn Sie ein Kaspersky-Programm für Unternehmen auf einem Betriebssystem aus der Tabelle unten installieren, prüfen Sie, dass die neuesten Updates für das Betriebssystem, die die SHA-2-Unterstützung aktivieren, installiert sind. Wenn die SHA-2-Unterstützung fehlt, wird die Installation abgebrochen.

Je nach der Installationsmethode gehen Sie wie folgt vor:

  • Wenn Sie das Programm mithilfe des Installationsassistenten installieren, wird eine Benachrichtigung über fehlende SHA-2-Unterstützung angezeigt: Sie können die Installation entweder abbrechen oder fortsetzen.
  • Wenn Sie das Programm über die Eingabeaufforderung oder eine Remote-Installation installieren, können Sie die Überprüfung überspringen, indem Sie den folgenden Parameter angeben: SKIP_SHA2_KB=1.

Überspringen Sie die Überprüfung, nur wenn Sie sicher sind, dass das Betriebssystem auf dem zu schützenden Gerät SHA-2 unterstützt.

Wenn das Betriebssystem auf dem zu schützenden Gerät SHA-2 nicht unterstützt, können Programm-Module inkorrekt installiert werden und funktionieren. Das Betriebssystem kann inkorrekt funktionieren.

In der Tabelle unten sind kompatible Versionen von Windows aufgelistet, für die Updates erforderlich sind, die die SHA-2-Unterstützung ermöglichen.

BetriebssystemUpdate
Windows 7 Professional/Enterprise/Ultimate (32/64 Bit)KB3033929 oder KB4474419
Windows Embedded Standard 7 Service Pack 1 (32/64 Bit)KB3033929 oder KB4474419
Windows Embedded POSReady 7 Service Pack 1 (32/64 Bit)KB3033929 oder KB4474419
Windows Embedded Standard/Enterprise 7 Service Pack 1 (32/64 Bit)KB3033929 oder KB4474419
Windows Vista Service Pack 2 (32/64 Bit)KB4039648 oder KB4474419
Windows Server 2008 Standard/Enterprise/Datacenter Service Pack 2 oder höherKB4039648 oder KB4474419
Windows Server 2008 Core/Standard/Enterprise/Datacenter Service Pack 2 oder höher (32/64 Bit)KB4039648 oder KB4474419
Windows 2008 Server Microsoft Remote Desktop Services Service Pack 2KB4039648 oder KB4474419
Microsoft Small Business Server 2008 Service Pack 2 Standard/Premium oder höher (64 Bit)KB4039648 oder KB4474419
Windows Server 2008 R2 Foundation/Core/Standard/Enterprise/Datacenter Service Pack 1 oder höher
(64 Bit)
KB3033929 oder KB4474419
Windows Hyper-V Server 2008 R2 Service Pack 1 oder höher (64 Bit)KB3033929 oder KB4474419
Windows 2008 Server R2 Microsoft Remote Desktop ServicesKB3033929 oder KB4474419
Microsoft Small Business Server 2011 Essentials/Standard Service Pack 1 oder höher (64 Bit)KB3033929 oder KB4474419
Microsoft Windows MultiPoint Server 2011 (64 Bit)KB3033929 oder KB4474419

Die Tabelle enthält nicht Betriebssystem-Updates, die SHA-2-Unterstützung ermöglichen, wenn solche Updates nach der Veröffentlichung der im Artikel erwähnten Kaspersky-Programme für Unternehmen erschienen sind.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK