Das Dienstprogramm KseInfoCollector.exe zum Sammeln von Informationen über Kaspersky Security 8.0 für Microsoft Exchange Server und dessen Umgebung

 

Kaspersky Security 8.0 for Microsoft Exchange Server

 
 
 

Das Dienstprogramm KseInfoCollector.exe zum Sammeln von Informationen über Kaspersky Security 8.0 für Microsoft Exchange Server und dessen Umgebung

Zurück zu "Problembehandlung"
2014 Feb 28 Artikel ID: 4537
 
 
 
 

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf Kaspersky Security 8.0 für Microsoft Exchange Server

Das Dienstprogramm KseInfoCollector.exe dient zum Sammeln von Informationen über die Einstellungen von Kaspersky Security 8.0 für Microsoft Exchange Server, Berichten über dessen Installation und Funktionsweise sowie von Daten über das Betriebssystem und die verwendete Version von Microsoft Exchange Server. Außerdem ermöglicht es das Dienstprogramm, die gesammelten Informationen automatisch an die Adresse zu senden, die vom Administrator des Servers angegeben wurde.

 Klicken Sie hier, um das KSEInfoCollector Utility herunterzuladen

Das Dienstprogramm KseInfoCollector.exe sammelt drei Arten von Informationen:
  • Informationen über die Umgebung von Kaspersky Security 8.0 (EnvironmentInfo):
    • die Windows-Version;
    • die aktuelle Sprachlokalisierung des Betriebssystems;
    • der Status des UAC-Modus (User Account Control, Benutzerkontensteuerung) wenn Ihr Betriebssystem unterstützt dies
    • die Version der installierten MMC (Microsoft Management Console);
    • die Version des installierten Microsoft Exchange Server und bei Microsoft Exchange Server 2007 eine Liste der installierten Rollen;
    • die Anzahl der Mailboxen;
    • ob der Clusterdienst auf dem entsprechenden Knoten installiert ist und ausgeführt wird;
    • die Produktversion; ◦das Benutzerkonto, unter dem der Programmdienst gestartet wurde.
  • Informationen über die Konfiguration von Kaspersky Security 8.0 (ProductConfiguration):
    • der Inhalt des Ordners loc.Config;
    • [nur wenn der Clusterdienst installiert ist] der Inhalt des Parameters msDs-ByteArray aus jeder untergeordneten Liste in Active Directory, der sich in KasperskyLab\KSE6.0 befindet und die Klasse msDS-App-Configuration hat;
    • die Datei Config Fetching History And Problems.log, in der sich der Verlauf der Konfigurationserfassung und die Probleme, die es dabei gab, befinden.
  • Protokolle von Kaspersky Security 8.0 (Logs):
    • die Protokolle zur Installation des Programms – die Datei kseinstall.log aus dem Ordner Temp;
    • die Protokolle zur Funktionsweise des Programms – alle Dateien aus dem Ordner mit den Protokolldateien des Programms;
    • das Windows-Ereignisprotokoll.

 Alle gesammelten Informationen werden in das Archiv *.tar.gz verschoben. Den vollständigen Pfad zu dem Ordner, in dem sich dieses Archiv befindet, können Sie in den Einstellungen des Dienstprogramms angeben.

Die Informationen, die Sie mithilfe des Dienstprogramms KseInfoCollector erhalten haben, teilen sich in drei Gruppen auf:

  1. Infocollector.log (das Protokoll zur Funktionsweise des Dienstprogramms), environment.txt und die Produktkonfiguration. All diese Dateien werden in ein einzige Archiv gepackt, dessen Namen der Benutzer auswählt.

  2. Ablaufverfolgung des Produkts. Sie besteht aus zwei Archiven: erstens die Protokolle des letzten Monats (der Name des Archivs hat das Suffix Recent) und zweitens alle weiteren Protokolle (der Name des Archivs hat das Suffix Ancient).

  3. Ereignisprotokolle (Systemprotokolle). Sie befinden sich in einem Archiv mit dem Namen Windows EventLogs.

Die Einstellungen der Dienstprogrammparameter (Auswahl der zu sammelnden Informationen, Angabe des Pfads zum Archiv mit den Ergebnissen, Einstellungen zum Versand der Ergebnisse) können Sie sowohl über die grafische Benutzeroberfläche des Dienstprogramms als auch durch das Starten des Dienstprogramms über die Befehlszeile mit den erforderlichen Argumenten vornehmen. Über die grafische Benutzeroberfläche wird das Dienstprogramm auf Englisch gestartet (andere Sprachen werden nicht unterstützt).

In der Benutzeroberfläche können Sie auswählen, welche Informationen vom Dienstprogramm gesammelt und in welches Archiv diese verschoben werden sollen. Die Auswahl der Arten der Informationen, die gesammelt werden sollen, erfolgt in der Struktur links oben im Formular. Die Informationen über das Archiv, in dem die gesammelten Daten gespeichert werden, können im unteren Teil des Formulars bearbeitet werden.

Argumente der Befehlszeile

Kein Argument der Befehlszeile ist obligatorisch.

 Argument  Beschreibung
 -help  Die Beschreibung der Schlüssel der Befehlszeile anzeigen.(Funktioniert nur bei deaktiviertem UAC)
 -gui  Die Benutzeroberfläche des Dienstprogramms anzeigen.
 -nogui (beinhaltet die Schlüssel -ei und -pc)  Die Benutzeroberfläche des Dienstprogramms nicht anzeigen.
 -ei  Informationen über das Betriebssystem sammeln.
 -pc  Informationen über die Konfiguration von Kaspersky Security 8.0 sammeln.
 -logs[:prodlog][:eventlog]  Protokolle von Kaspersky Security 8.0 sammeln. Geben Sie hier eine oder mehrere Arten von Protokollen an, ohne eckige Klammern. . [:prodlog] beinhaltet das Protokoll der Programminstallation
 -ZipFolder  Vollständiger Pfad zum Archiv, das die gesammelten Informationen enthält.
 -ZipMainName  Name des Hauptarchivs.
 

Beispielsweise

  • zum Starten der grafischen Benutzeroberfläche des Dienstprogramms mit englischer Lokalisierung:

KseInfoCollector.exe

  • zum Starten des Dienstprogramms ohne eine Benutzeroberfläche, Informationen über das installierte Betriebssystem, die Konfiguration von Kaspersky Security 8.0 und die Ereignisprotokolle werden gesammelt. Alle gesammelten Informationen werden in den Archiven des Typs kse.tar.gz im Stamm C:\ gespeichert:

KseInfoCollector.exe -nogui -ei -pc -logs:eventlog -ZipFolder C:\ - ZipName kse.tar.gz

 
 
 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK