Wiederherstellen eines Objekts aus der Quarantäne mithilfe von Kaspersky Security 10.x für Windows Server

 

Kaspersky Security 10.x für Windows Server

 
 
 

Wiederherstellen eines Objekts aus der Quarantäne mithilfe von Kaspersky Security 10.x für Windows Server

Zurück zu "Einstellungen"
Zuletzt aktualisiert: 10. September 2020 Artikel ID: 4689
 
 
 
 

Der Artikel bezieht sich auf:

  • Kaspersky Security 10.1.2 für Windows Server
  • Kaspersky Security 10.1.1 für Windows Server
  • Kaspersky Security 10.1.0 für Windows Server
  • Kaspersky Security 10.0.0 für Windows Server
 
 
 
 

Kaspersky Security für Windows Server verschiebt verdächtige Objekte in den Quarantäne-Speicher in verschlüsseltem Format, um den Server vor möglichen schädlichen Aktivitäten zu schützen.

Sie können ein beliebiges Objekt aus der Quarantäne wiederherstellen. Dies kann in folgenden Fällen erforderlich sein:

  • Wenn der Status des Objekts auf „Fehlalarm“ oder „Desinfiziert“ nach der Untersuchung der Quarantäne unter Anwendung der aktualisierten Datenbanken geändert wurde.
  • Wenn Sie das Objekt als sicher für den Server betrachten und es nutzen möchten. Damit das Programm dieses Objekt bei den nächsten Untersuchung nicht isoliert, schließen Sie es aus der Verarbeitung in der Aufgabe „Echtzeitschutz für Dateien“ und in den Aufgaben der Untersuchung auf Befehl aus. Dazu geben Sie das Objekt als den Wert für den Sicherheitsparameter „Dateien ausschließen“ oder „Nicht erkennen“ in diesen Aufgaben oder fügen Sie es zur vertrauenswürdigen Zone hinzu.

Die Wiederherstellung von Objekten aus der Quarantäne kann zu einer Infektion des Computers führen. Wenn das in die Quarantäne verschobene Objekt in einem mehrteiligen Objekt, z. B. in einem Archiv eingeschlossen ist, stellt Kaspersky Security für Windows Server dieses Objekt nicht im mehrteiligen Objekt, sondern separat im benutzerdefinierten Ordner wieder her.

So stellen Sie Dateien aus der Quarantäne wieder her

  1. Öffnen Sie die Konsole von Kaspersky Security für Windows Server.
  2. Gehen Sie auf Speicher → Quarantäne.
  3. Finden Sie das wiederherzustellende Objekt im Bereich rechts.
  4. Öffnen Sie sein Kontextmenü und wählen Sie Wiederherstellen.
  5. Wählen Sie
    • Im Ursprungsordner wiederherstellen, um das Objekt am ursprünglichen Ort wiederherzustellen; 
    • Im Standard-Ordner wiederherstellen, um das Objekt im als Wiederherstellungsordner in den Einstellungen für die Quarantäne angegebenen Ordner wiederherzustellen;
    • In einem Ordner auf lokalem Rechner oder in einer Netzwerkressource wiederherstellen und geben Sie den Pfad zum Zielordner an, um das Objekt in einem Ordner auf dem Computer, auf dem die Programmkonsole installiert ist, oder in einem Netzwerkordner wiederherzustellen.
  6. Wenn Sie die Kopie des Objekts im Ordner der Quarantäne nach dessen Wiederherstellung speichern möchten, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Objekte nach der Wiederherstellung aus dem Speicher löschen.
  7. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Auf alle ausgewählten Objekte anwenden, um die angegebenen Wiederherstellungseinstellungen auf die anderen ausgewählten Objekte anzuwenden.
  8. Klicken Sie auf OK.

Das Fenster „Objektwiederherstellung“ in Kaspersky Security 10.x für Windows Server


Kaspersky Security für Windows Server beginnt mit der Wiederherstellung des ersten der von Ihnen ausgewählten Objekte.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 
 
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK