Bekannte Probleme bei der Anwendung von Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Lotus Domino

 

Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Lotus Domino

 
 
 

Bekannte Probleme bei der Anwendung von Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Lotus Domino

Zurück zu "Problembehandlung"
2014 Mai 27 Artikel ID: 4882
 
 
 
 

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Lotus Domino.

  • Es werden nur 32-Bit-Versionen des Lotus Notes Servers unterstützt. 
  • Server mit Domino-Konfigurationsverzeichnis werden nicht unterstützt. 
  • Bei Verwendung des Browsers Windows Internet Explorer 8 ist die Auswahl von Administratoren aus dem Adressbuch während der Installation nicht möglich (Standardinstallation LocalDomainAdmins). 
  • Bei Verwendung des Betriebssystems Linux werden heilbare OLE-Objekte als nicht heilbar eingestuft. Es wird keine Kopie des Objekts in der Datenbank Quarantäne erstellt.  
  • Bei Installation auf dem Betriebssystem Linux wird die Version des Betriebssystems nicht richtig angezeigt. 
  • Zum Abbruch der Installation muss die Schaltfläche „Zurück“ verwendet werden. 
  • Bei Verwendung unter Windows-Betriebssystemen muss der gesamte Pfad zur Schlüsseldatei in Anführungszeichen geschrieben werden, wenn er Zwischenräume enthält. 

    Beispiel: „x:Pfad zur Datei\Datei.key“ 

  • Wenn dem Dokument ein Archiv mit nicht infizierten und infizierten Objekten angefügt ist, wird dieses Archiv bei der Desinfektion vollständig gelöscht. 
  • Nach Abschluss einer Neuinstallation sollte der Administrator sich davon überzeugen, dass Datenbankrepliken auf dem Server der Neuinstallation erstellt wurden und der Vorgang vollständig abgeschlossen wurde, bevor der Server neu gestartet wird. 
  • Zur Installation von Kaspersky Anti-Virus auf einem zweiten Server im Cluster über Webbrowser ist es nötig, dass der Server Lotus Domino auf dem ersten Server installiert ist. 
  • Falls während der Installation des Produktes die Listen von Gruppen/Benutzern/Servern nicht verfügbar sind, müssen die nötigen Daten manuell eingegeben werden. 
  • Die Kontexthilfe ist nicht verfügbar. 
  • Die Verwaltung der Quarantäne ist über den Webbrowser nicht verfügbar.
 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK