Was ist der Aktivitätsmonitor des Kaspersky Anti-Virus 2013

 

Kaspersky Anti-Virus 2013

 
 
 

Was ist der Aktivitätsmonitor des Kaspersky Anti-Virus 2013

Zurück zu "Allgemeine Informationen"
2012 Dez 07 Artikel ID: 8058
 
 
 
 
 

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Kaspersky Anti-Virus

Inhalt:

Was ist der Aktivitätsmonitor

Die Komponente Aktivitätsmonitor in Kaspersky Anti-Virus sammelt Daten über die Aktionen von Programmen auf Ihrem Computer und stellt diese Informationen für einen effektiveren Schutz anderen Komponenten zur Verfügung.

Exploit-Schutz

Die Komponente Aktivitätsmonitor verfügt über eine neue Funktion zum Exploit-Schutz, die Aktionen von Exploit-Programmen blockiert. Weitere Informationen zum Exploit-Schutz erhalten Sie in KB8019.

Zurücksetzen von Malware-Aktionen

Auf Grundlage der gesammelten Informationen ermöglicht Ihnen der Aktivitätsmonitor, Malware-Aktionen zurückzusetzen. In Kaspersky Anti-Virus werden Informationen über verdächtige Aktionen auf dem System nicht nur für die aktuelle Sitzung, sondern auch für vorhergehende Sitzungen gesammelt. Dadurch können alle vom Programm durchgeführten Aktionen zurückgesetzt werden, wenn dieses Programm später als schädlich erkannt wird. 

Das Zurücksetzen von Aktionen nach der Erkennung schädlicher Aktivitäten auf dem System kann über den Aktivitätsmonitor auf Grundlage von Verhaltensmustern gefährlicher Programme durchgeführt werden. Aktionen können jedoch auch über den Proaktiven Schutz, eine Virenprüfung oder Datei-Anti-Virus zurückgesetzt werden. 

Heuristische Analyse

Die aktualisierbare Heuristik (Satz regelmäßig aktualisierter Vorlagen für das Verhalten gefährlicher Programme) ermöglicht das Hinzufügen neuer Verhaltensmuster zu vorhandenen Heuristikdatenbanken. Dadurch muss nicht mehr das ganze Modul aktualisiert werden. Neue Signaturen werden bei einem Update der Antivirus-Datenbanken hinzugefügt. Durch die heuristische Analyse können Aktionen schädlicher Programme mithilfe von Signaturen aus der Heuristikdatenbank blockiert werden.

Durch die heuristische Analyse kann andere Malware mit ähnlichem Verhalten blockiert werden.

Die Reaktion der Komponente auf Programme, die sich wie Malware verhalten, hängt von dem Modus ab, in dem Kaspersky Anti-Virus ausgeführt wird, und kann vom Benutzer geändert werden.

Zum Inhaltsverzeichnis

Aktivieren bzw. Deaktivieren des Aktivitätsmonitors

Standardmäßig ist die Komponente Aktivitätsmonitor aktiviert und wird in dem von Kaspersky-Lab-Spezialisten entwickelten Modus ausgeführt. Bei Bedarf kann sie jedoch auch deaktiviert werden. Aktivieren bzw. deaktivieren Sie den Aktivitätsmonitor wie folgt:

  1. Öffnen Sie das Hauptfenster des Programms.
  2. Klicken Sie in der rechten oberen Ecke des Fensters auf Einstellungen.

  1. Rufen Sie im Fenster Einstellungen die Registerkarte Schutz-Center auf und wählen Sie die Komponente Aktivitätsmonitor.
  2. Aktivieren bzw. deaktivieren Sie im rechten Bereich des Fensters das Kontrollkästchen Aktivitätsmonitor aktivieren.
  3. Klicken Sie im Fenster Einstellungen auf OK.

  1. Schließen Sie das Hauptfenster des Programms.

Zum Inhaltsverzeichnis

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK