Migration von Kaspersky Security Center 9 auf Kaspersky Security Center 10

 

 

Kaspersky Security Center 10

 
 
 

Migration von Kaspersky Security Center 9 auf Kaspersky Security Center 10

Zurück zum "Installation / Deinstallation"
2013 Mai 30 Artikel ID: 9315
 
 
 
 

Bei der Migration auf Kaspersky Security Center 10 gibt es drei Hauptphasen:

  1. Upgrade des Administrationsservers und der Administrationskonsole
  2. Konvertieren der Richtlinien und Aufgaben
  3. Upgrade von Administrationsagenten und Schutzkomponenten

Upgrade des Administrationsservers und der Administrationskonsole

Sowohl der Administrationsserver als auch die Administrationskonsole werden automatisch beim Ausführen der Installationsdatei von Kaspersky Security Center 10 aktualisiert.

Nach dem Start des Installationsassistenten werden Sie aufgefordert, eine Sicherungskopie des Administrationsservers für Kaspersky Security Center 9 oder Kaspersky Administration Kit 8.0 zu erstellen. Sie können ein Kennwort für die Sicherung festlegen, falls erforderlich. Andere Upgrade-Parameter werden automatisch erkannt.

Akzeptieren Sie die Bestimmungen und Bedingungen des Lizenzvertrags, um das Upgrade der Konsole und der Plug-ins fortzusetzen.

Beachten Sie, dass Kaspersky Security Center 10 keine Unterstützung für das MS SQL 2000-Datenbanksystem (MSDE 2000) bietet, daher kann Kaspersky Security Center 10 nicht zusammen mit dieser Datenbank installiert werden. Verwenden Sie die SQL 2008-Installationsdatei des Verteilungspakets.

Nach der Installation werden Sie aufgefordert, die Administrationskonsole zu starten, und der Assistent zum Konvertieren von Richtlinien und Aufgaben wird ausgeführt.

Konvertieren der Richtlinien und Aufgaben

Nach dem Start des Assistenten zum Konvertieren müssen Sie die Version des Programms auswählen, auf die die konvertierten Richtlinien und Aufgaben angewendet werden. Standardmäßig ist Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows ausgewählt. Die andere Option, Kaspersky Endpoint Security 8 für Windows, sollte ausgewählt werden, um Aufgaben und Richtlinien für Kaspersky Anti-Virus Version 6.0 MP4 für Windows Workstations zu konvertieren.

Bei der Auswahl der zu konvertierenden Richtlinien sollten Sie folgende Aspekte berücksichtigen:

  • Der Assistent zeigt nur aktive Richtlinien und Richtlinien für Mobilgeräte aus allen Gruppen an.
  • Inaktive Richtlinien können nicht konvertiert werden.
  • Nach der Konvertierung wird die alte Richtlinie nicht gelöscht, sondern deaktiviert.
  • Da Kaspersky Endpoint Security 8 für Windows nicht zwischen Richtlinien für Server und Workstations unterscheidet, werden sie durch die Konvertierung zu Richtlinien desselben Typs. Nur eine Richtlinie bleibt aktiv, nämlich diejenige, die in der alphabetischen Reihenfolge an letzter Stelle steht.

Bei der Auswahl der zu konvertierenden Aufgaben sollten Sie folgende Aspekte berücksichtigen:

  • Der Assistent ermöglicht das Konvertieren von Update-, Virenprüfungs- und Inventarisierungsaufgaben.
  • Der Assistent kann nicht zum Konvertieren der Aufgaben zur Installation der Schlüsseldatei, zum Rollback und zur Schwachstellensuche verwendet werden.

Upgrade von Administrationsagenten und Schutzkomponenten

Nach dem Upgrade des Administrationsservers werden die Installationspakete für den Administrationsagenten und Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows automatisch erstellt. Die Remote-Installationsaufgabe, die beide Pakete abdeckt, wird ebenfalls automatisch erstellt. Mit dieser Aufgabe installieren Sie neue Versionen des Administrationsagenten und von Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows auf allen Client-Computern im Netzwerk.

Standardmäßig ist die Basisinstallation in den Einstellungen des Installationspakets ausgewählt. Die Basisinstallation schließt die Kontroll- und Systemüberwachungskomponenten nicht ein. Sie können die Zusammenstellung der Komponenten in den Eigenschaften des Installationspakets vor der Installation oder mit einer speziellen Aufgabe nach der Installation ändern.

Führen Sie das Installationsprogramm für die Administrationskonsole (im Verteilungspaket im Ordner der Konsole enthalten) an anderen Arbeitsplätzen des Administrators aus, z. B. auf Computern, auf denen die Administrationskonsole (und kein Administrationsserver) installiert ist, um die Version der Administrationskonsole zu aktualisieren.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
 
 
 

Betrifft:


 

 
 

Feedback zur Website

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie benötigte Informationen auf der Website nicht gefunden haben, oder geben Sie ein Feedback zur Website, damit wir sie verbessern.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Kaspersky Lab schätzt Ihre Meinung. 

Ihr Feedback zählt!