Kaspersky Anti-Virus 8.0 for Windows Servers Enterprise Edition

 
 
 

Installation von Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Windows Servers Enterprise Edition über Gruppenrichtlinien des Active Directory

Zurück zum "Installation / Deinstallation"
2012 Jan 23 Artikel ID: 4469
 
 
 
 
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Windows Servers Enterprise Edition.

Sie können Anti-Virus auf mehreren Servern über eine neue oder bereits vorhandene Gruppenrichtlinie des Active Directory installieren. Die Server, auf denen Sie Anti-Virus über eine Gruppenrichtlinie installieren möchten, müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Alle Server müssen zu einer Domäne und einer Organisationseinheit gehören.
  • Die Betriebssysteme auf den Servern müssen die gleiche Bit-Version (32-Bit oder 64-Bit) aufweisen. 

 

AchtungSie müssen über Administratorrechte auf dem Domain-Controller verfügen, von dem aus Sie planen, Anti-Virus zu installieren.

 

Vor der Installation:

  1. Überprüfen Sie die Einstellungen des DNS-Servers. 

    Mit dem Befehl ping verbinden Sie sich von jedem Server mit dem Domain-Controller und umgekehrt vom Domain-Controller mit jedem Server.

  2. Speichern Sie die msi-Datei des Anti-Virus-Installationspakets (\server\kavws.msi) und/oder der Administrationstools (\client\kavwstools.msi), die mit der Bit-Version des installierten Microsoft Windows übereinstimmt, in einem gemeinsamen Ordner auf dem Domain-Controller, von dem aus Sie Anti-Virus auf die Dateiserver installieren möchten. Sie können die Datei standardmäßig in einem gemeinsamen Ordner auf dem Domain-Controller speichern oder einen neuen Ordner anlegen.

WichtigerÜber die Gruppenrichtlinien des Active Directory kann Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Windows Servers Enterprise Edition nur mit den Standardeinstellungen installiert werden. 

 

Installation:

  1. Öffnen Sie die Konsole Active Directory – Benutzer und Computer

  2. Öffnen Sie in der Konsolenstruktur das Kontextmenü der Organisationseinheit, auf deren Computer Sie Anti-Virus installieren möchten, und wählen Sie den Befehl Eigenschaften

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Group Policy auf die Schaltfläche Neu, um eine neue Richtlinie zu erstellen. Tragen Sie den Namen der zu erstellenden Richtlinie ein. 

  4. Öffnen Sie das Kontextmenü der erstellten Richtlinie und wählen Sie den Befehl Bearbeiten (öffnen Sie Group Policy Object Editor).

  5. Klicken Sie auf Computer-Konfiguration und dann auf Programm-Konfiguration.

  6. Öffnen Sie das Kontextmenü des Elements Software Installation und wählen Sie NeuInstallationspaket

  7. Geben Sie im Dialogfenster Öffnen den Pfad zur gespeicherten msi-Datei des Installationspakets von Anti-Virus oder der Administrationstools im UNC-Format ein und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Öffnen

  8. Klicken Sie im Dialogfenster Deploy Software auf die Schaltfläche Assigned und anschließend auf OK. Der Name des Installationspakets wird im Ergebnisfenster des Fensters Group Policy angezeigt. 

  9. Öffnen Sie unter Computer-Konfiguration das untergeordnete Element Administrative VorlagenWindows-Funktionen

  10. Wählen Sie in der Konsolenstruktur Windows Installer aus. 

  11. Doppelklicken Sie im Ergebnisfenster auf den Parameter Always install with elevated privileges und wählen Sie Aktiviert aus (dieser Parameter muss ebenfalls für die Benutzer der Gruppe aktiviert werden (Element Benutzer-Konfiguration)). 

  12. Klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OK.

  13. Klicken Sie im Fenster Group Policy auf Schließen (OK).

  14. Schließen Sie die Konsole Active Directory – Benutzer und Computer

  15. Übernehmen Sie die Änderungen mit dem folgenden Befehl:
    • gpupdate/force – für Microsoft Windows Server 2003 und Microsoft Windows Server 2008

Kaspersky Anti-Virus wird auf den Computern der Gruppe nach deren Neustart und vor der Anmeldung bei Microsoft Windows installiert.

 
 
 
 
Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?
Ja Nein