Kaspersky Endpoint Security 8 for Smartphone

 
 
 

Konfiguration der Richtlinie für Kaspersky Endpoint Security 8 for Smartphone

Zurück zum "Technische Artikel"
2012 Jul 06 Artikel ID: 4935
 
 
 
 

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Kaspersky Endpoint Security 8 for Smartphone
  • Kaspersky Administration Kit 8.0
  • Alle Einstellungen für die Arbeit des Programms, einschließlich der Schlüsseldatei für die Aktivierung und des Zeitplans für das Update und die Untersuchung der mobilen Geräte, werden über eine Richtlinie oder lokale Programmeinstellungen festgelegt.

    Die Methoden zum Erstellen und Konfigurieren der Einstellungen der Richtlinie für Kaspersky Endpoint Security 8 for Smartphone variieren, je nachdem welches System Sie für die Verwaltung der mobilen Geräte im Netzwerk verwenden.

    Kaspersky Administration Kit 8.0

    Die Informationen über die Programmeinstellungen, die in Richtlinien festgelegt wurden, werden auf dem Administrationsserver gespeichert und bei der Synchronisierung an die mobilen Geräte verteilt. Um eine Richtlinie für Kaspersky Endpoint Security 8 for Smartphone erstellen zu können, muss ein Plug-In zur Verwaltung des Programms für die Administrationskonsole installiert werden.

    Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Richtlinie für Kaspersky Endpoint Security 8 for Smartphone zu konfigurieren:

    • Starten Sie die Administrationskonsole Kaspersky Administration Kit, für die das Verwaltungs-Plug-In installiert wurde.
    • Erweitern Sie den Knoten für die Gruppe der mobilen Geräte.
    • Wechseln Sie zu dem untergeordneten Ordner Richtlinien, öffnen Sie das Kontextmenü und wählen Sie NeuRichtlinie.
    • Sie können die Einstellungen festlegen, während der Assistent zum Erstellen einer Richtlinie ausgeführt wird.
    • Öffnen Sie nach dem Fertigstellen des Assistenten die Eigenschaften der Richtlinie.

    • Definieren Sie für die einzelnen Programmkomponenten die Einstellungen, die auf den Registerkarten unter den Eigenschaften der Richtlinie angegeben sind.
    • Jede in der Richtlinie enthaltene Einstellung ist mit dem Attribut „Schloss“ versehen, das anzeigt, ob eine Änderung dieser Einstellung über die lokalen Einstellungen des mobilen Geräts zulässig ist oder nicht:
      • Wenn das „Schloss“ geschlossen ist, werden nach der Übernahme der Richtlinie auf die mobilen Geräte die durch die Richtlinie definierten Einstellungswerte verwendet. Diese Werte können vom Benutzer des mobilen Geräts nicht geändert werden. 
      • Wenn das „Schloss“ geöffnet ist, werden als Einstellungen entweder die vom Benutzer festgelegten lokalen Einstellungswerte oder die Standardwerte verwendet.

    Die Synchronisierungsfrequenz des mobilen Geräts mit dem Administrationsserver beträgt standardmäßig 6 Stunden.

    Microsoft System Center Mobile Device Manager (MS SCMDM)

    Die Einstellungen der Richtlinie sind in der administrativen Vorlage definiert, die in der Gruppenrichtlinie enthalten ist, die an die mobilen Geräte verteilt wird. Die Konfiguration der Richtlinien hängt somit von der Konfiguration der administrativen Vorlage ab.

    Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Richtlinie für Kaspersky Endpoint Security 8 for Smartphone zu konfigurieren:

    • Erstellen Sie eine Gruppenrichtlinie und weisen Sie diese der Untereinheit mit den mobilen Geräten zu.
    • Fügen Sie der Gruppenrichtlinie eine administrative Vorlage hinzu.
    • Wählen Sie in der Struktur der Administrationskonsole eine Programmkomponente aus.
    • Wählen Sie dann im rechten Bereich des Konsolenfensters eine Einstellung der Komponente aus.

    • Jede Einstellung kann drei verschiedene Statusangaben haben:
      • Nicht definiert. Für die Einstellungen werden die vom Benutzer festgelegten lokalen Einstellungswerte oder die Standardwerte verwendet.
      • An. Die Komponente ist aktiviert. Nach der Übernahme der Richtlinie auf die mobilen Geräte werden die durch die Richtlinie definierten Einstellungswerte verwendet. Diese Werte können vom Benutzer des mobilen Geräts nicht geändert werden.
      • Aus. Die Komponente ist deaktiviert. Nach der Übernahme der Richtlinie auf die mobilen Geräte werden die durch die Richtlinie definierten Einstellungswerte verwendet. Diese Werte können vom Benutzer des mobilen Geräts nicht geändert werden.

    Um Änderungen an einer bestehenden Richtlinie für Kaspersky Endpoint Security 8 for Smartphone vorzunehmen, müssen die Eigenschaften der Gruppenrichtlinie, die die installierte administrative Vorlage enthält, geöffnet werden.

    Sybase Afaria

    Die Richtlinie für mobile Geräte wird mit Hilfe des Tools KES2Afaria.exe erstellt und konfiguriert. Dieses Tool gehört zum Lieferumfang der Distribution KES8_forSybaseAfaria_ru.exe und kann auf einer Workstation oder dem Server Sybase Afaria installiert werden.

    Installieren Sie das Tool KES2Afaria.exe, nachdem Sie die Dateien KES2Afaria.exekl.pdvlicensing.dkk und oper.pbv von der Programmdistribution in einen Ordner kopiert haben.

    Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Richtlinie für Kaspersky Endpoint Security 8 for Smartphone zu konfigurieren:

    • Starten Sie das Tool KES2Afaria.exe.
    • Das Fenster Kaspersky Endpoint Security 8 for Smartphone mit den Einstellungen der Programmkomponenten wird geöffnet.

    • Definieren Sie für die einzelnen Programmkomponenten die Einstellungen, die auf den Registerkarten des Tools angegeben sind.
    • Jede in der Richtlinie enthaltene Einstellung ist mit dem Attribut „Schloss“ versehen, das anzeigt, ob eine Änderung dieser Einstellung über die lokalen Einstellungen des mobilen Geräts zulässig ist oder nicht:
      • Wenn das „Schloss“ geschlossen ist, werden nach der Übernahme der Richtlinie auf die mobilen Geräte die durch die Richtlinie definierten Einstellungswerte verwendet. Diese Werte können vom Benutzer des mobilen Geräts nicht geändert werden.
      • Wenn das „Schloss“ geöffnet ist, werden als Einstellungen entweder die vom Benutzer festgelegten lokalen Einstellungswerte oder die Standardwerte verwendet.
    • Speichen Sie die erstellte Richtliniendatei mit der Dateierweiterung *.kes, indem Sie im Menü DateiSpeichern unter wählen.

    Hinweis

    Sie haben die Möglichkeit, mehrere Richtliniendateien zu erstellen. Die Richtliniendatei, die der Server Sybase Afaria verwendet, sollte policy.kes benannt werden. Richtliniendateien mit einem anderen Namen werden vom Programm nicht erkannt.

    • Wenn das Tool auf einer Workstation installiert wurde, kopieren Sie die erstellte Richtliniendatei auf den Server Sybase Afaria.

    Um Änderungen an der Richtlinie vorzunehmen, öffnen Sie die Richtliniendatei mit der Dateierweiterung *.kes über das Menü DateiÖffnen.

    Falls die Richtliniendatei auf dem Server geändert wird, werden diese Änderungen der Einstellungen während einer regulären Synchronisierung mit Sybase Afaria an die mobilen Geräte gesendet. Die Synchronisierung der mobilen Geräte mit Sybase Afaria wird standardmäßig alle 6 Stunden durchgeführt. 

     
     
     
     
    Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?
    Ja Nein