Kaspersky Anti-Virus for Mac

 
 
 
 

Wie kann ich die Aktion der vollständigen Untersuchung in Kaspersky Anti-Virus 2011 for Mac festlegen?

Zurück zum "Einstellungen der Virensuche"
2011 Dez 23 Artikel ID: 4954
 
 
 
 

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf Kaspersky Anti-Virus 2011 for Mac

Aufgrund der Vollständigen Untersuchung verleiht Kaspersky Anti-Virus 2011 for Mac folgende Status den erkannten Objekten:

  • Status eines der schädlichen Programme (beispielsweise Virus, trojanisches Programm)
  • möglicheweise infiziert, wenn sich aufgrund der Untersuchung nicht eindeutig feststellen lässt, ob das Objekt infiziert ist oder nicht. Möglicherweise wurde in der Datei der Code eines unbekannten Virus oder der modifizierte Code eines bekannten Virus gefunden.

InformationBevor ein Desinfektionsversuch erfolgt oder ein Objekt gelöscht wird, legt Kaspersky Anti-Virus eine Sicherungskopie des Objekts an und speichert diese im Backup. Dadurch wird erlaubt, das Objekt bei Bedarf wiederherzustellen oder später zu desinfizieren. 

Sie können selbst die Aktion über gefundene Objekte auswählen. Zu diesem Zweck wählen Sie im Abschnitt Aktion eine der Optionen:

  • Nach Abschluss der Untersuchung erfragenKaspersky Anti-Virus 2011 for Mac meldet nach der Beendigung der Untersuchung über alle gefährliche und verdächtige Ereignisse im System und Ihnen wird angeboten, die Objektverarbeitung durchzuführen.
  • Während der Untersuchung erfragenKaspersky Anti-Virus 2011 for Mac meldet während der Untersuchung über alle gefährliche und verdächtige Ereignisse im System und Ihnen wird angeboten, die Objektverarbeitung durchzuführen. 

 

Wenn Sie die Option Nicht erfragen auswählen, müssen Sie die Aktion festlegen: "Desinfizieren" oder "Löschen, wenn Desinfektion nicht möglich".

Wenn Sie die Variante Desifizieren auswählen, verhält sich das Programm folgenderweise:

  • wenn das Objekt desifiziert werden kann, wird es desifiziert und wieder für den Benutzer verfügbar. 
  • wenn anhand der Untersuchung nicht sicher sagen kann, ob das Objekt infiziert ist oder nicht, wird es in die Quarantäne verschoben. Haben Sie die Option zur Untersuchung der Quarantäne-Dateien nach jedem Update der Datenbanken installiert, so wird das Quarantäne-Objekt beim Erhalten einer neuen Signatur desinfiziert und wieder verfügbar. 
  • wenn ein Objekt den Status Virus erhalten hat, aber nicht desifiziert werden kann, wird es gesperrt und im Bericht über gefundene Bedrohungen angezeigt. 

 

Sie können auch die Aktion Löschen auswählen. In diesem Fall werden auch die Dateien gelöscht, die nach der Desinfektion wieder verfügbar sein konnten. 

Die Spezialisten von Kaspersky Lab empfehlen folgende Aktionen für erkannte Bedrohungen festzulegen:

  • Desinfizieren
  • Löschen, wenn Desinfektion nicht möglich

In diesem Fall führt das Programm folgende Aktionen aus:

  • Desinfiziert, wenn möglich. Nach der Desinfektion kann das Objekt wieder verwendet werden.
  • Verschiebt in die Quarantäne, wenn anhand der Untersuchung nicht sicher sagen kann, ob das Objekt infiziert ist oder nicht. Haben Sie die Option zur Untersuchung der Quarantäne-Dateien nach jedem Update der Datenbanken installiert, so wird das Quarantäne-Objekt beim Erhalten einer neuen Signatur desinfiziert und wieder verfügbar.
  • Löscht, wenn dem Objekt der Status Virus verliehen wurde, aber es nicht desinfiziert werden kann. 

In der Grundeinstellung ist für die Aufgabe Vollständige Untersuchung die Aktion Nach der Untersuchung erfragen festgelegt. Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Aktion über gefundene Bedrohungen festzulegen:

  1. Öffnen Sie das Programmhauptfenster
  2. Klicken Sie auf Einstellungen im oberen Bereich des Fensters
  3. Im Fenster Einstellungen gehen Sie auf die Registerkarte Virensuche.
  4. Auf der linken Fensterseite wählen Sie Vollständige Untersuchung aus
  5. Auf der rechten Fensterseite im Block Aktion wählen Sie die gewünschte Aktion aus. 
  6. Schließen Sie das Fenster Einstellungen und das Programmhauptfenster. 

Die Aktion über gefundene Bedrohungen wurde festgelegt. 

Wenn Sie die Änderungen ausgeführt haben, schließen Sie das Schloss, um den unerlaubten Zugriff auf die Programmeinstellungen zu vermeiden. 

 
 
 
 
Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?
Ja Nein