Kaspersky Administration Kit 8.0

 
 
 

Kaspersky Administration Kit 8.0 (Version 8.0.2177): Critical Fix 3 Release

Zurück zum "Paketinhalte"
2012 Apr 10 Artikel ID: 8247
 
 
 
 

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf Kaspersky Administration Kit 8.0

Am 5. März 2012 hat Kaspersky Labdas Critical Fix 3 für Kaspersky Administration Kit 8.0 (Version 8.0.2134) herausgegeben. Das Critical Fix 3 ist in das Installationspaket von Kaspersky Administration Kit 8.0  integriert.
Die Änderungen in der Version 8.0.2177 (im Vergleich zur Version 8.0.2134) finden Sie hier aufgelistet:


Behobene Fehler:

  • Hohe Systemauslastung bei der Ausführung der Update-Aufgabe; 
  • Deadlocks bei Anfragen an die Datenbank z. B. beim Hinzufügen von Informationen über die Programm-Registry
  • Fehler bei Verbindung zum Administrationsserver bei hoher Netzwerkaktivität
  • Falsche Selektionen bei der Suche in den Active Directory-Organisationseinheiten
  • Das MySQL-Datenbankschema wurde optimiert

Neue Funktionen: 

  • Der Wechsel des Administrationsagenten in den mobilen Modus kann durch den Import der folgenden Datei in die 32-Bit-Registry deaktiviert werden:  
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\KasperskyLab\Components\34\1103\1.0.0.0\NagentFlags] "KLNAG_OLD_STYLE_RM_SWITCH"=dword:00000000

  • Es wurde eine neue Regel für den Wechsel zwischen den Profilen des Administrationsagenten hinzugefügt: Wechsel nach Namensauflösung.
  • Die Regeln für das Verschieben von Client-Computern wurden optimiert: Nur die verschobenen Client-Computer werden jetzt in die Warteschlange aufgenommen.
  • Für den Export von Lizenzen sind Rechte für das Ändern der Einstellungen des Administrationsservers erforderlich. Häufiger Absturz des Dienstes von Administrationsagent. 

Bekannte Probleme:

  • Bei der Installation des Administrationsservers unter Microsoft Windows Vista x64 oder Microsoft Windows Server 2008 x64 können Fehler im Installationsprogramm auftreten. Es wird empfohlen, die neuesten Updates für das Betriebssystem sowie für Windows Installer 4.5 zu installieren, um dieses Problem zu beheben. 
  • Bei der Installation von Microsoft SQL Server Express 2005 mit Service Pack 3 unter Microsoft Windows XP mit Service Pack 2 können Betriebssystemfehler auftreten. Dieses Problem wird im Microsoft-Artikel KB921337 beschrieben. Es wird empfohlen, die Version des Betriebssystems auf Microsoft Windows XP mit Service Pack 3 zu aktualisieren, um dieses Problem zu beheben. 
  • Bei der Remote-Installation des Administrationsagenten mit dem gemeinsamen Ordner des Remote-Computers admin$ können Fehler auftreten, wenn der Administrationsserver unter Microsoft Windows Vista x64 / 2008 Server x64 installiert wurde und unter dem Benutzerkonto läuft, das nicht über Administratorrechte für die Domäne verfügt. Es wird empfohlen, das Benutzerkonto des Administrationsservers durch ein lokales Benutzerkonto zu ersetzen oder andere Installationsmethoden zu verwenden. 
  • In der Administrationskonsole 8.0 werden keine Informationen über Benutzerkonten für die Aufgaben angezeigt, die in der Version 6.0 erstellt wurden. Die Aufgaben werden dabei unter dem Benutzerkonto ausgeführt, das vorher vom Administrator für die Version 6.0 festgelegt wurde. Es wird empfohlen, das Benutzerkonto zu bearbeiten, unter dem die Aufgabe gestartet wird, um dieses Problem zu beheben. 
  • Unter Microsoft Windows 7 können Fehler bei der Installation / Deinstallation des Administrationsservers auftreten, wenn die Komponente UAC (User Acces Control , Benutzerkontensteuerung) aktiviert wurde. Es wird empfohlen, die Komponente UAC für die Zeit der Installation / Deinstallation des Administrationsservers zu deaktivieren, um dieses Problem zu beheben. 
  • Bei der Installation eines Installationspakets mithilfe von Active Directory können Fehler auftreten, wenn der Administrationsserver unter Microsoft Windows Vista x64 / 2008 Server x64 installiert wurde. Es wird empfohlen, andere Installationsmethoden zu verwenden oder das Paket in Active Directory ohne Verwendung von Kaspersky Administration Kit zu veröffentlichen, um dieses Problem zu beheben. 
  • Es gibt keine Interaktion mit dem Microsoft NAP-Agenten auf der Microsoft Windows XP-Plattform (SP3). 

Installationsmethoden für Administrationsserver: 


Critical Fix 3 ist ein kumulatives Update der Anwendung Kaspersky Administration Kit 8.0. Diese Programmversion kann sowohl zur Erstinstallation der Anwendung Kaspersky Administration Kit als auch zur Aktualisierung aller früher erschienenen Anwendungsversionen verwendet werden. 
Starten Sie die Installation von Kaspersky Administration Kit 8.0 Critical Fix 3 auf dem Computer, auf dem der Administrationsserver installiert ist, um die Version des Administrationsservers zu aktualisieren.  Die Rückwärtskompatibilität zur alten Version des Administrationsservers ist gegeben. Bei der Aktualisierung werden alle Daten der alten Version des Administrationsservers übernommen.


Erstellen Sie eine Gruppenaufgabe bzw. eine globale Aufgabe zur Remote-Installation des Administrationsagenten (Version 8.0.2177) auf Client-Computern. Lassen Sie diese Aufgabe laufen (manuell oder nach Zeitplan). Nach Ausführung der Aufgabe auf den Client-Computern wird die Version des Administrationsagenten aktualisiert werden. 
 

InformationBei der Aktualisierung von Kaspersky Administration Kit 8.0 legen Sie bitte eine Sicherungskopie der Daten des Administrationsservers an. Verwenden Sie dazu das Tool klbackup.exe oder die Aufgabe des Sicherungskopierens des Administrationsservers. Beachten Sie, dass es für eine vollständige Wiederherstellung der Daten des Administrationsservers erforderlich ist, das Serverzertifikat zu speichern.

 
 
 
 
Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?
Ja Nein