Kaspersky Anti-Virus 6.0 MP4 für Windows Workstations: Release von Critical Fix 2 (build 6.0.4.1611)

 

 

Kaspersky Anti-Virus 6.0 R2 für Windows Workstations

 
 
 

Kaspersky Anti-Virus 6.0 MP4 für Windows Workstations: Release von Critical Fix 2 (build 6.0.4.1611)

Zurück zum "Installation / Deinstallation"
2012 Mai 21 Artikel ID: 8346
 
 
 
 

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf Kaspersky Anti-Virus 6.0 R2 für Windows Workstation, Version 6.0.4 x 

Am 30. März 2012 hat Kaspersky Lab Critical Fix 2 (Build 6.0.4.1611) für Kaspersky Anti-Virus 6.0  für Windows Workstations MP4 (Build 6.0.4.1424) herausgegeben. 

Critical Fix 2 ist in das Installationspaket für Kaspersky Anti-Virus 6.0  für Windows Workstations MP4 integriert.

Änderungen in der Version 6.0.4.1611 im Vergleich zur Version 6.0.4.1424

Korrigiert:

  • Dieser Build enthält alle Verbesserungen der öffentlichen Patches D und F.
  • Fehler behoben, der beim Anzeigen neuer E-Mail-Nachrichten im E-Mail-Programm auftrat.
  • Fehler behoben, bei dem das Programm nach Beenden und anschließendem Starten des Betriebssystems abgestürzt ist.
  • Fehler behoben, bei dem die Schaltflächen Spam / Kein Spam in Outlook® Express nicht angezeigt wurden.
  • Fehler behoben, bei dem das Programm nach Abschluss der Programmausführung abgestürzt ist.
  • Fehler behoben, der bei der Verarbeitung standardmäßig hinzugefügter Ausnahmen aus dem Schutz in der Programmversion für Dateiserver auftrat.
  • Fehler behoben, bei dem eine fehlerhafte Zeit in der Kopfzeile der vom Programm erstellten E-Mail-Nachricht angezeigt wurde: Die Sommerzeit wird nun berücksichtigt.
  • Fehler behoben, der mit dem Absturz des Systems und dem Übergang zu einem Bluescreen aufgrund des Treibers rdbss.sys zusammenhing.
  • Fehler behoben, der bei der Neuinstallation von Kaspersky Anti-Virus 6.0 MP4 über eine alte Programmversion oder bei einer wiederholten Programminstallation auftrat und zu einem Absturz des Systems und dem Übergang zu einem Bluescreen führte.
  • Problem gelöst, das bei der Konfiguration der Anzeige des Status des Computer-Schutzes in der lokalen Programmoberfläche über die Richtlinien von Kaspersky Administration Kit auftrat.
  • Fehler behoben, bei dem infizierte Archive nicht aus der Liste unbearbeiteter Objekte gelöscht wurden, nachdem sie via Kaspersky Administration Kit bearbeitet wurden.
  • Fehler behoben, bei dem die Statistik zur Programmausführung in der französischen Lokalisierung des Verwaltungs-Plug-ins von Kaspersky Anti-Virus 6.0 MP4 auf der Seite von Kaspersky Administration Kit nicht angezeigt wurde.
  • Problem gelöst, bei dem die Download-Geschwindigkeit der Updates nach der Ausführung des Programms für einige Zeit sank.
  • Fehler behoben, der beim Ändern des Formats von E-Mail-Nachrichten auftrat, die via Microsoft® Outlook 2010 gesendet wurden. 
  • Fehler behoben, bei dem der Parameter "Übersprungene Aufgaben starten" bei einigen Planungsarten der Aufgaben nicht funktionierte.
  • Inkompatibilität der in Microsoft Outlook integrierten Plug-ins von Kaspersky Anti-Virus 6.0 MP4 und der Anwendung 8020 Document Manager wurde behoben.
  • Fehler behoben, bei dem Microsoft Outlook abstürzte, sobald die integrierten Plug-ins von Kaspersky Anti-Virus 6.0 MP4 aktiviert wurden, um die E-Mails auf Viren und Spam zu prüfen.
  • Fehler behoben, bei dem in einigen Fällen leere Meldungen in das Ereignisprotokoll von Windows® eingetragen wurden.
  • Für manche Lokalisierungen wurde die Anordnung der Elemente der Benutzeroberfläche in den Programmfenstern verbessert.
  • Problem gelöst, bei dem das Betriebssystem während der Ausführung von Kaspersky Anti-Virus 6.0 MP4 vorübergehend eingefroren wurde, sobald der Benutzer von LAN zu Wi-Fi LAN wechselte.
  • Fehler behoben, der bei der Ausführung der Paketfilterregeln der Komponente Anti-Hacker auftrat: Die Regeln waren inaktiv, wenn die Zeitspanne der Regeln eine Zeit vor und nach Mitternacht umfasste.
  • Fehler behoben, bei dem der Dienst klnagent eine Vielzahl von Meldungen über geänderte Einstellungen von Kaspersky Anti-Virus 6.0 MP4 in das Ereignisprotokoll von Kaspersky Administration Kit schrieb.
  • Inkompatibilität der in Microsoft Outlook integrierten Plug-ins von Kaspersky Anti-Virus 6.0 MP4 und Outlook Tracking wurde behoben.
  • Fehler behoben in der Arbeit der Komponente Registrierungskontrolle und des Verwaltungs-Plug-ins von Kaspersky Anti-Virus 6.0 MP4 über Kaspersky Administration Kit bei der Erstellung von Regeln für die Registrierungskontrolle.
  • Fehler behoben, bei dem das Programm Microsoft Outlook 2003 bei Programmstart abstürzte.
  • Die Gerätekontrolle unterstützt nun neben iPhone auch das Blockieren aller anderen Geräte vom Typ Mobiles Gerät.
  • Fehler behoben, der mit dem Absturz des Systems und dem Übergang zu einem Bluescreen während der Arbeit des Programms in der virtuellen Umgebung Citrix zusammenhängt.
  • Der Fehler in der Anzeige des Status des Computer-Schutzes in der lokalen Programmoberfläche bei der Deaktivierung des Schutzes über die Richtlinien von Kaspersky Administration Kit wurde behoben.
  • Fehler behoben, bei dem keine Meldungen über neue E-Mails in Microsoft Outlook 2010 angezeigt wurden, wenn das in das E-Mail-Programm integrierte Anti-Virus-Plug-in aktiviert war. 
  • Problem gelöst, bei dem neue Ordner auf einem NAS-Netzlaufwerk nur langsam erstellt wurden, wenn die Komponente Proaktiver Schutz aktiv war.
  • Problem gelöst, das bei aktiviertem Web-Anti-Virus beim Download von Webressourcen aus dem Internet und Intranet auftrat: Wenn Web-Anti-Virus aktiv war, wurde der Download von Webressourcen aus dem Internet und Intranet auf dem Client-Computer zu willkürlichen Zeiten unterbrochen.
  • Fehler behoben, der zum Einfrieren des Systems während der Ausführung der Update-Aufgabe führte.
  • Fehler behoben, bei dem die Hilfe in einigen Fenstern des Verwaltungs-Plug-ins von Kaspersky Anti-Virus 6.0 MP4 über Kaspersky Administration Kit nicht aufrufbar war.

 

Verbessert:

  • Das Release enthält neue Antiviren-Datenbanken und INI-Dateien zur Bestimmung nicht kompatibler Produkte.
  • Die Auslastung des Prozessors durch den Dienstprozess avp.exe wurde gesenkt.

Installationsmethoden:

Critical Fix 2 kann sowohl bei der Erstinstallation des Programms als auch für das Update aller vorher herausgegebenen Programmversionen von Kaspersky Anti-Virus 6.0 für Windows Workstations verwendet werden. Critical Fix 2 kann lokal oder zentral, mittels von Administration Kit installiert werden.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
 

 
 

Ihr Feedback zur Website des Technischen Supports

Bitte teilen Sie uns mit, was Sie vom Design halten, welche Seiten wir verbessern und welche Fehler wir korrigieren könnten.

Mein Website-Feedback senden Mein Website-Feedback senden

Danke für Ihr Feedback!

Kaspersky Lab schätzt Ihre Meinung und wird sie berücksichtigen.