Datei löschen

Sie können Dateien mithilfe der Aufgabe Datei löschen ferngesteuert löschen. Sie können beispielsweise eine Datei aus der Ferne löschen, um auf Bedrohungen zu reagieren.

Die Einstellungen können nur über die „Web Console“ konfiguriert werden.

Um eine Aufgabe des Typs „Datei löschen“ zu erstellen:

  1. Wählen Sie im Hauptfenster von „Web Console“ den Punkt GeräteAufgaben aus.

    Die Aufgabenliste wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Hinzufügen.

    Der Assistent für neue Aufgaben wird gestartet.

  3. Passen Sie die Einstellungen der Aufgabe an:
    1. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Programm den Punkt Kaspersky Endpoint Security für Windows (11.7.0).
    2. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Aufgabentyp die Option Datei löschen.
    3. Geben Sie im Feld Aufgabenname eine kurze Beschreibung ein.
    4. Wählen Sie im Block Geräte auswählen, denen die Aufgabe zugewiesen wird den Gültigkeitsbereich der Aufgabe aus.
  4. Wählen Sie die Geräte aus. Berücksichtigen Sie dabei die ausgewählte Variante für den Gültigkeitsbereich der Aufgabe. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Geben Sie die Anmeldedaten für das Konto des Benutzers ein, mit dessen Rechten Sie die Aufgabe ausführen möchten. Klicken Sie auf Weiter.

    Standardmäßig führt Kaspersky Endpoint Security die Aufgabe unter dem Systembenutzerkonto (SYSTEM) aus.

  6. Beenden Sie den Assistenten durch Klick auf Fertig.

    Die neue Aufgabe wird in der Aufgabenliste angezeigt.

  7. Klicken Sie auf die neue Aufgabe.

    Das Fenster mit den Aufgabeneigenschaften wird geöffnet.

  8. Wählen Sie die Registerkarte Programmeinstellungen aus.
  9. Klicken Sie in der Dateiliste auf Hinzufügen.

    Der Assistent zum Hinzufügen von Dateien wird gestartet.

  10. Um die Datei hinzuzufügen, müssen Sie den Datei-Hash (SHA256 oder MD5), den vollständigen Dateipfad oder sowohl den Hash als auch den Pfad eingeben.

    Wenn sich die Datei auf einem Netzlaufwerk befindet, geben Sie vor dem Dateipfad die Zeichen \\ ein, nicht den Laufwerksbuchstaben. Beispiel: \\server\freigegebener_Ordner\datei.exe. Wenn der Dateipfad einen Netzlaufwerksbuchstaben enthält, erhalten Sie möglicherweise den Fehler Datei wurde nicht gefunden.

  11. Klicken Sie auf Speichern.
  12. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Aufgabe.
  13. Klicken Sie auf Starten.

Daraufhin löscht Kaspersky Endpoint Security die Datei vom entsprechenden Computer. Ist die Datei durch einen anderen Prozess gesperrt, so wird für die Aufgabe der Status Abgeschlossen angezeigt, die Datei wird aber erst nach dem Neustart des Computers gelöscht. Bestätigen Sie nach dem Neustart des Computers, dass die Datei gelöscht werden soll.

Die Aufgabe Datei in die Quarantäne verschieben kann mit dem Fehler Zugriff verweigert abschließen, wenn Sie versuchen, eine ausführbare Datei in die Quarantäne zu verschieben, die gerade ausgeführt wird. Erstellen Sie die Aufgabe „Prozess beenden“ für die Datei und versuchen Sie es erneut.

Nach oben