Ablaufverfolgung aktivieren und deaktivieren, Ablaufverfolgungsdatei downloaden

Alle erweitern | Alles ausblenden

Um die Ablaufverfolgung auf einem Remote-Gerät zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Starten Sie das Tool für die Remote-Diagnose, und stellen Sie eine Verbindung mit dem gewünschten Gerät her.
  2. Wählen Sie in der Objektstruktur des Geräts die Anwendung aus, für die Sie die Ablaufverfolgung aktivieren möchten.

    Die Aktivierung und Deaktivierung der Ablaufverfolgung bei Anwendungen mit Selbstschutz ist nur bei der Verbindung mit dem Gerät mittels Administrationsserver möglich.

    Wenn Sie die Ablaufverfolgung für den Administrationsagenten aktivieren möchten, können Sie dies auch tun, während Sie die Aufgabe Erforderliche Updates installieren und Schwachstellen schließen erstellen. Der Administrationsagent erfasst in diesem Fall die Ablaufverfolgungsinformationen, selbst wenn die Ablaufverfolgung für den Administrationsagenten im Tool Remote-Diagnose für Kaspersky Security Center deaktiviert ist.

  3. Um die Ablaufverfolgung zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor:
    1. Klicken Sie im linken Fensterbereich des Tools zur Remote-Diagnose auf Ablaufverfolgung aktivieren.
    2. Wir empfehlen Ihnen, im nächsten Fenster Ablaufverfolgungsstufe auswählen die Standardwerte der Einstellungen beizubehalten. Bei Bedarf führt Sie ein Spezialist des Technischen Supports durch den Konfigurationsprozess. Es sind folgende Einstellungen verfügbar:
      • Ablaufverfolgungsstufe
      • Protokollierung auf Basis von Rotation (nur verfügbar für Kaspersky Endpoint Security)
    3. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.
  4. Für Kaspersky Endpoint Security kann ein Spezialist des Technischen Supports Sie dazu auffordern, die Xperf-Protokollierung zu aktivieren, um Informationen über die Systemleistung zu erhalten.

    So aktivieren Sie die Xperf-Ablaufverfolgung:

    1. Klicken Sie im linken Fensterbereich des Tools zur Remote-Diagnose auf Xperf-Protokollierung aktivieren.
    2. Wählen Sie im nächsten Fenster Ablaufverfolgungsstufe auswählen je nach Anweisung des Spezialisten des technischen Supports eine der folgenden Ablaufverfolgungsstufen aus:
      • Leichte Stufe
      • Tiefe Stufe
    3. Wählen Sie eine der folgenden Ablaufverfolgungstypen aus:
      • Basistyp
      • Bei-Neustart-Typ
    4. Sie werden möglicherweise auch aufgefordert, die Option Protokollierung auf Basis von Rotation zu aktivieren, um eine übermäßige Größenzunahme der Ablaufverfolgungsdateien zu vermeiden. Geben Sie dann die maximale Größe der Ablaufverfolgungsdatei an. Wenn die Datei die maximale Größe erreicht, werden die ältesten Informationen der Ablaufverfolgung durch neue Informationen überschrieben.
    5. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.

    In einigen Fällen ist es erforderlich, die Sicherheitsanwendungen und deren Aufgabe neu zu starten, um die Ablaufverfolgung zu aktivieren.

Das Tool zur Remote-Diagnose aktiviert die Ablaufverfolgung für die ausgewählte Anwendung.

Um eine Ablaufverfolgungsdatei einer Anwendung herunterzuladen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Führen Sie das Tool zur Remote-Diagnose aus und verbinden Sie das gewünschte Gerät wie in Ferndiagnosetool mit dem Client-Gerät verbinden beschrieben.
  2. Wählen Sie im Knoten der Anwendung im Ordner Ablaufverfolgungsdateien die gewünschte Datei aus.
  3. Klicken Sie im linken Fensterbereich des Tools zur Remote-Diagnose auf Vollständige Datei herunterladen.

    Bei großen Dateien können die aktuellsten Teile der Ablaufverfolgung heruntergeladen werden.

    Sie können die markierte Ablaufverfolgungsdatei löschen. Das Löschen der Datei ist jedoch erst nach Deaktivierung der Ablaufverfolgung möglich.

Die ausgewählte Datei wird in den Speicherort heruntergeladen, der im unteren Teil des Fensters angegeben ist.

Um die Ablaufverfolgung auf einem Remote-Gerät zu deaktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Führen Sie das Tool zur Remote-Diagnose aus und verbinden Sie das gewünschte Gerät wie in Ferndiagnosetool mit dem Client-Gerät verbinden beschrieben.
  2. Wählen Sie in der Objektstruktur des Geräts die Anwendung aus, für die Sie die Ablaufverfolgung deaktivieren möchten.

    Die Aktivierung und Deaktivierung der Ablaufverfolgung bei Anwendungen mit Selbstschutz ist nur bei der Verbindung mit dem Gerät mittels Administrationsserver möglich.

  3. Klicken Sie im linken Fensterbereich des Tools zur Remote-Diagnose auf Ablaufverfolgung deaktivieren.

Das Tool zur Remote-Diagnose deaktiviert die Ablaufverfolgung für die ausgewählte Anwendung.

Nach oben