Speicherdauer von Ereignissen für die gelöschten Geräte konfigurieren

In Kaspersky Security Center Cloud Console werden Ereignisse in einer Ereignis-Datenverwaltung gespeichert. Sie können nicht angeben, wie viele Ereignisse in der Ereignis-Datenverwaltung gespeichert werden sollen.

Im Abschnitt Ereignis-Datenverwaltung des Fensters der Eigenschaften des Administrationsservers können Sie die maximale Speicherdauer von Ereignissen für die gelöschten Geräte konfigurieren. Standardmäßig beträgt die Speicherdauer 1000 Tage.

So konfigurieren Sie die Anzahl der Tage, für die Ereignisse mit Bezug auf gelöschte Geräte gespeichert werden:

  1. Klicken Sie im oberen Bereich des Bildschirms auf das Symbol Einstellungen (settings_new) neben dem Namen des Kaspersky Security Center Cloud Console-Administrationsservers.

    Das Eigenschaftenfenster des Administrationsservers wird geöffnet.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Allgemein den Abschnitt Ereignis-Datenverwaltung aus.
  3. Aktivieren Sie die Option Ereignisse auch speichern, wenn Geräte gelöscht wurden.
  4. Geben Sie im Bearbeitungsfeld Maximale Speicherdauer (Tage) die Anzahl der Tage an, für die Ereignisse mit Bezug auf gelöschte Geräte gespeichert werden sollen.

Die Anzahl der Tage, an denen Ereignisse zu den gelöschten Geräten gespeichert werden, ist durch den angegebenen Wert begrenzt.

Siehe auch:

Ereignistypen

Nach oben