Dateien, die zur Diagnose von Problemen bei Remote-Installation von Programmen über das Kaspersky Security Center bereitgestellt werden sollen

 

Kaspersky Security Center 11

 
 
 

Dateien, die zur Diagnose von Problemen bei Remote-Installation von Programmen über das Kaspersky Security Center bereitgestellt werden sollen

Zurück zu "Diagnose"
Zuletzt aktualisiert: 19. Mai 2021 Artikel ID: 10571
 
 
 
 

Der Artikel bezieht sich auf:

  • Kaspersky Security Center 13 (Version 13.0.0.11247)
  • Kaspersky Security Center 12 (Version 12.0.0.7734)
  • Kaspersky Security Center 11 (Version 11.0.0.1131)
 
 
 
 

Zur Diagnose von Problemen bei einer Remote-Installation von Kaspersky Endpoint Security für Windows und anderen Kaspersky-Programmen über das Kaspersky Security Center benötigen die Spezialisten des technischen Supports von Kaspersky Dateien mit erweiterten technischen Informationen.

Bevor Sie die Aufgabe zur Remote-Installation gestartet haben, aktivieren Sie die Protokollierung. Wenn das Problem stabil auftritt, aktivieren Sie die Protokollierung, bevor Sie die Aufgabe zur Remote-Installation erstellt haben. Danach sammeln Sie die folgenden Dateien und stellen Sie sie dem technischen Support von Kaspersky bereit:

  • Den Verlauf der Aufgabe zur Remote-Installation für das betroffene Gerät im Format TXT. Die Anleitung zum Exportieren des Verlaufs der Aufgabe zur Remote-Installation finden Sie weiter unten.
  • Protokolldateien des Administrationsservers. Die Datei „$klserver-1093.log“.
  • Protokolldateien der Komponente der Remote-Installation vom Administrationsserver und vom als Update-Agenten festgelegten Gerät, wenn die Methode zur Installation aus einem freigegebenen Ordner gewählt wurde. Die Datei „$klwinstman.log“.
  • Protokolldateien des Administrationsagenten vom betroffenen Gerät, wenn die Methode zur Installation mithilfe des Administrationsagenten gewählt wurde oder der Administrationsagent während der Installation unerwartet beendet wird. Die Datei „$klnagent-1103.log“.
  • Protokolldateien des Administrationsagenten vom Gerät, das als Update-Agent für das betroffene Gerät festgelegt wurde. Die Datei „$klnagent-1103.log“.
  • Temporäre Installationsdateien. Sie liegen im Ordner, der im Abschnitt Umgebungsvariablen für den Parameter TEMP auf dem betroffenen Gerät angegeben ist. Der Standardordner ist %WINDIR%\Temp. Die Namen solcher Dateien beginnen mit $klr*.* 
  • Protokolldateien der Installation vom betroffenen Gerät.
  • Der Ordner „KAV REMOTE Installation“. Der Ordner liegt im Verzeichnis, das im Abschnitt Umgebungsvariablen für den Parameter TEMP auf dem betroffenen Gerät angegeben ist. Der Standardordner ist %WINDIR%\Temp.
 
 
 
 
 

So exportieren Sie den Verlauf einer Aufgabe zur Remote-Installation im Kaspersky Security Center

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 
 
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK