Installation der SVM auf VMWare ESXi

 

Kaspersky Security for Virtualization 3.0 | Light Agent

 
 
 

Installation der SVM auf VMWare ESXi

Zurück zu "Installation / Deinstallation"
2014 Mai 13 Artikel ID: 11059
 
 
 
 

Um die SVM auf VMWare ESXi zu installieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie die Administrationskonsole, wählen Sie den Administrationsserver aus und klicken Sie auf Manage Kaspersky Security for Virtualization Light Agent.

Achtung: Der Link Manage Kaspersky Security for Virtualization Light Agent ist nur dann aktiv, wenn der Plug-in für Kaspersky Security for Virtualization 3.0 Light Agent – Protection Server installiert ist.

  1. Wählen Sie im Fenster des Assistenten die Option SVM installieren und klicken Sie auf Weiter.

  1. Geben Sie die erforderlichen Parameter an:

  • Plattform. Wählen Sieden Plattformtyp VMware vCenter Server aus.
  • Hypervisoradresse – IP-Adresse oder Domainname des Hypervisors
  • Benutzername – Name des Kontos für Verbindung mit vCenter Server
  • Kennwort – Kennwort des oben genannten Benutzerkontos

Klicken Sie auf Weiter.

  1. Geben Sie den Pfad zur Image-Beschreibungsdatei an und klicken Sie auf Weiter.

  1. Wählen Sie den ESXi-Hypervisor aus, auf dem die SVM installiert werden soll und klicken Sie auf Weiter

  1. Geben Sie die SVM-Einstellungen für jeden ausgewählten ESXi-Hypervisor an und klicken Sie auf Weiter.

  1. Legen Sie ein Kennwort für Konfiguration und Remote-Zugriff fest und klicken Sie auf Weiter

  1. Geben Sie die Parameter der Verbindung mit vCenter an und klicken Sie auf Weiter

Nach der Angabe aller erforderlichen Parameter beginnt Kaspersky Security Center mit der Installation der SVM.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 
 
 

Betrifft:


 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK