Beheben der Schwachstellen CVE-2014-0160 und CVE-2014-0224 im Administrationsagenten für Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Linux File Servers

 

Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Linux File Server

 
 
 

Beheben der Schwachstellen CVE-2014-0160 und CVE-2014-0224 im Administrationsagenten für Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Linux File Servers

Zurück zu "Problembehandlung"
Zuletzt aktualisiert: 7. Juli 2014 Artikel ID: 11106
 
 
 
 

Kaspersky Lab kündigte das Update für den Administrationsagenten für Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Linux File Server an. Das Update behebt die Schwachstellen CVE-2014-1060 und CVE-2014-0224 in der OpenSSL-Bibliothek.

Achtung! Das Update ist nur für das Paket klnagent (Versionen 10.1.0.42 und 10.1.0.56) erforderlich. Das Paket klnagent (Version 8.5.0) braucht das Update nicht.

Das Update ist als Paket in verschiedenen Formaten verfügbar:


Installation

  1. Führen Sie je nach dem Distributionstyp den Befehl zum Löschen des vorherigen Pakets aus.
      • Für rpm: # rpm –e Name des vorherigen Pakets
      • Für deb: # dpkg – P Name des vorherigen Pakets
  2. Laden das Archiv mit dem Update herunter und entpacken Sie es.
  3. Führen Sie je nach dem Distributionstyp den Befehl zur dessen Installation aus.
      • Für rpm: # rpm -i klnagent-10.1.0-61.i386.rpm
      • Für deb: # dpkg -i klnagent_10.1.0-61_i386.deb
 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK