Beschränkte Unterstützung von Client-Side Caching (CSC) bei Verwendung von Verschlüsselung in Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows

 

Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows (für Arbeitsstationen und Dateiserver)

 
 
 

Beschränkte Unterstützung von Client-Side Caching (CSC) bei Verwendung von Verschlüsselung in Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows

Zurück zu "Verschlüsselung"
Zuletzt aktualisiert: 30. Oktober 2019 Artikel ID: 11527
 
 
 
 

Der Artikel bezieht sich auf Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows:

  • Service Pack 2 Maintenance Release 4 (Version 10.3.3.304);
  • Service Pack 2 Maintenance Release 3 (Version 10.3.3.275);
  • Service Pack 2 Maintenance Release 2 (Version 10.3.0.6294);
  • Service Pack 2 Maintenance Release 1 (Version 10.3.0.6294);
  • Service Pack 2 (Version 10.3.0.6294);
  • Service Pack 1 Maintenance Release 4 (Version 10.2.6.3733).
 
 
 
 
Das virtuelle Dateisystem unterstützt keine Dateioperationen, die über Client-Side Caching service (CSC) ausgeführt werden. Dazu gehören folgende Operationen:
  • Synchronisierung von Offlinedateien in freigegebenen Ordnern
  • Verschlüsselung/Entschlüsselung von Offlinedateien
  • Implementierung der Technologie BranchCaching für Dateiserver unter Verwendung des SMB-Protokolls.
  • aktuelle und künftige Implementierungen aller Programme, die den CSC-Service nutzen

Die Experten von Kaspersky Lab empfehlen, den Offline-Zugriff auf freigegebene Ressourcen mithilfe der Gruppenrichtlinien zu verbieten.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK