Besonderheiten der Nutzung des Ordners des Update-Zentrums in Kaspersky Security 9.x für Microsoft Exchange Server auf EDGE-Servern

 

Kaspersky Security 9.x für Microsoft Exchange Server

 
 
 

Besonderheiten der Nutzung des Ordners des Update-Zentrums in Kaspersky Security 9.x für Microsoft Exchange Server auf EDGE-Servern

Zurück zu "Problembehandlung"
Zuletzt aktualisiert: 20. Dezember 2019 Artikel ID: 11631
 
 
 
 

Dieser Artikel bezieht sich auf:

  • Kaspersky Security 9.5 für Microsoft Exchange Servers Maintenance Release 5 (Version 9.5.153.0);
  • Kaspersky Security 9.4 für Microsoft Exchange Servers Maintenance Release 4 (Version 9.4.189.0);
  • Kaspersky Security 9.3 für Microsoft Exchange Servers Maintenance Release 3 (Version 9.3.54.0);
  • Kaspersky Security 9.2 für Microsoft Exchange Servers Maintenance Release 2 (Version 9.2.39.0);
  • Kaspersky Security 9.1 für Microsoft Exchange Servers Maintenance Release 1 (Version 9.1.42.0); 
  • Kaspersky Security 9.0 für Microsoft Exchange Servers (Version 9.0.129.0).
 
 
 
 

Bei manueller Bearbeitung der Drop-down-Liste Ordner des Update-Zentrums wird rechts davon die Warnmeldung Eine nicht registrierte Updatequelle angezeigt.

Ursache:

Die Updatequelle wird via Active Directory geprüft. Da der EDGE-Server keine Zugriff auf die Domain hat, wird die Ressource als nicht vertrauenswürdig erkannt. Diese Warnung beeinflusst das Update der Datenbanken nicht.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK