Benachrichtigungen werden von Kaspersky Security 9.x für Microsoft Exchange Server aus der DMZ-Zone vom Server in der Rolle „Edge Transport“ nicht gesendet

 

Kaspersky Security 9.x für Microsoft Exchange Server

 
 
 

Benachrichtigungen werden von Kaspersky Security 9.x für Microsoft Exchange Server aus der DMZ-Zone vom Server in der Rolle „Edge Transport“ nicht gesendet

Zurück zu "Problembehandlung"
Zuletzt aktualisiert: 2019 Apr 08 Artikel ID: 11670
 
 
 
 

Wenn das Programm Kaspersky Security 9.x für Microsoft Exchange Server auf dem Server in der Rolle „Edge Transport“ in der demilitarisierten Zone (DMZ) ausgeführt wird, wird es keine Benachrichtigungen senden.

Ursache

Damit Kaspersky Security 9.x für Microsoft Exchange Server Meldungen (z. B. Benachrichtigungen, Berichte usw.) senden kann, muss der Dienst Сlient access exchange verfügbar sein. In der demilitarisierten Zone müssen nur 5 Ports gemäß der Microsoft-Spezifikation offen sein: zwei SMTP-Ports, zwei ADAM-Ports und ein RDP-Port.

Auf solche Weise kann Kaspersky Security 9.x für Microsoft Exchange Server keine Meldungen senden, weil der erforderliche HTTPS-Port geschlossen ist.

Lösung

Gewähren Sie den Zugriff auf den EWS-Server, der in den Einstellungen für das Senden von Benachrichtigungen von Kaspersky Security 9.x für Microsoft Exchange Server angegeben ist, über das Protokoll HTTPS über den dafür konfigurierten Port (Standardmäßig über 443 TCP).  

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK