Optimierung der Nutzung des Disk-Array für die Aufgabe Update der Programm-Datenbanken

 

Kaspersky Anti-Virus 8.0 for Windows Servers Enterprise Edition

 
 
 

Optimierung der Nutzung des Disk-Array für die Aufgabe zur Datenbanken-Update in Kaspersky Anti-Virus 8.0 für WSEE SP2 (Version 8.0.2.213)

Zurück zu "Einstellungen"
2015 Apr 13 Artikel ID: 11942
 
 
 
 

Die Optimierung der Nutzung des Disk-Array für die Aufgabe Update der Programm-Datenbanken in Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Windows Servers Enterprise Edition Service Pack 2 (Version 8.0.2.213) ermöglicht es, bei der Ausführung einer Update-Aufgabe ein bestimmtes Volumen des Arbeitsspeichers (wird in den Einstellungen für die Aufgabe festgelegt) für den Download erforderlicher Dateien freizugeben. Dadurch wird die Auslastung des Disk-Array und des Betriebssystems verringert. Standardmäßig ist diese Option deaktiviert.

Die Funktionalität Optimierung der Nutzung des Disk-Array hat folgende Beschränkungen:

  • Das freigegebene Volumen des Arbeitsspeichers muss mindestens 400 MB betragen (standardmäßig 512MB).  Die Beschränkung hängt mit der Größe der Antiviren-Datenbanken. Wenn weniger als 400 MB freigegeben werden, tritt ein Fehler bei der Dateioperation auf.
  • Das Volumen des freigegeben Arbeitsspeichers muss nicht das Volumen des verfügbaren Speichers überschreiten, sonst kann die Aufgabe nicht gestartet werden. In der Ereignisanzeige wird dabei das Ereignis Interner Programmfehler. Fehlercode: 0x800705AA. Code des Subsystems: 0x1 (Windows) angezeigt. In diesem Fall müssen Sie das freigegebene Volumen des Arbeitsspeichers in den EInstellungen für die Aufgabe reduzieren.
 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK