Funktionseinschränkungen in Kaspersky Small Office Security 4 für Personal Computer nach Umstieg auf Windows 10
Wir verwenden Cookies, damit Ihr Erlebnis auf unseren Webseiten noch besser wird. Durch die Nutzung und Navigation dieser Webseite akzeptieren Sie dies. Ausführlichere Informationen zur Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie, wenn Sie auf „Weitere Informationen“ klicken.
Akzeptieren und schließen

 

 

Kaspersky Small Office Security 4 (PC)

 
 
 

Funktionseinschränkungen in Kaspersky Small Office Security 4 für Personal Computer nach Umstieg auf Windows 10

Zurück zu "Problembehandlung"
Artikel ID: 12196
 
 
 
 

Wenn Sie das Betriebssystem Windows 7 / 8 / 8.1, auf dem Kaspersky Small Office Security 4 für Personal Computer installiert ist, auf Windows 10 upgegradet haben, oder Kaspersky Small Office Security 4 für Personal Computer auf Windows 10 installiert haben, dann wird beim ersten Hochfahren des Systems die Anpassung des Programms automatisch gestartet. Während der Anpassung wird der Schutz angehalten.


Achtung! Um die Kompatibilität der Produkte von Kaspersky Lab mit Windows 10 sicherzustellen, installieren Sie das Betriebssystem mit dem Zero Day Patch.


Nachdem die automatische Anpassung abgeschlossen ist, wird der Schutz automatisch gestartet, aber die Komponente Zugriff auf Webcam kann nicht aktiviert werden.

Darüber hinaus wird die Funktion der folgenden Komponenten eingeschränkt:

  • Selbstschutz
  • Aktivitätsmonitor (eingeschränkte Erkennung einiger Objekte)
  • Untersuchung des Systemspeichers
  • Schutz vor Ransomware
  • Schutz vor Verschlüsselungsprogrammen
  • Sicherer Zahlungsverkehr (eingeschränkter Schutz der Zwischenablage und Schutz vor Screenshots sowie Schutz des sicheren Browsers vor einigen Angriffstypen) (Windows 10x64)
  • Programmkontrolle (eingeschränkter Schutz des Webbrowsers Edge; Einschränkungen der Einstufung von metro-Apps; Einschränkungen der korrekten Anwendung der benutzerdefinierten Einstellungen für einige Apps). 

Wenn Device Guard in den Einstellungen von Windows 10 aktiviert ist, dann kann der Schutz vor Netzwerkangriffen im Programm nicht aktiviert werden und werden folgende Funktionalitäten eingeschränkt: 

  • heuristische Analyse (emulierte Ausführung verdächtiger Dateien)
  • verzögerte Desinfektion beim Neustart des Computers

Anmerkung 

  • Das Programm kann nicht mithilfe von Updates und Patches unter Windows 10 vollständig funktionieren, wenn Device Guard aktiv ist.
  • Die Produkte von Kaspersky Lab unterstützen nicht den Webbrowser Microsoft Edge
  • Das Produkt läuft nicht unter Windows 10 für mobile Geräte.
 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Feedback zur Website

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie benötigte Informationen auf der Website nicht gefunden haben, oder geben Sie ein Feedback zur Website, damit wir sie verbessern.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Kaspersky Lab schätzt Ihre Meinung. 

Ihr Feedback zählt!

 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir können Sie weder per Telefon noch per E-Mail kontaktieren. Um den Support zu kontaktieren, melden Sie sich in Ihrem Benutzerkonto an.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK