Schutz eines EMC-Netzwerkspeichers der Gruppe Celerra / VNX

 

Kaspersky Security 10.x für Windows Server

 
 
 

Schutz eines EMC-Netzwerkspeichers der Gruppe Celerra / VNX

Zurück zu "Schutz von Datenspeichern"
Zuletzt aktualisiert: 9. November 2019 Artikel ID: 12877
 
 
 
 
Kaspersky Security für Windows Server interagiert über den Programmagenten CAVA (Celerra Antivirus Agent), der auf Computern mit installiertem Kaspersky Security für Windows Server läuft, mit EMC-Netzwerkspeichern der Gruppe Celerra / VNX. Nach dem Start untersucht Kaspersky Security für Windows Server den Computer auf einen installierten CAVA-Agenten, der den Anforderungen von Kaspersky Security für Windows Server entspricht.
Beim Versuch, eine auf dem Netzwerkspeicher befindliche Datei zu lesen oder zu ändern, leitet der Netzwerkspeicher eine Netzwerkanfrage ein und die Datei an den CAVA-Agenten weiter. Der CAVA-Agent speichert die erhaltene Datei auf einer lokalen Festplatte des Computers in einem speziell dafür erstellten Ordner. Die Komponente Echtzeitschutz für Dateien überwacht die Dateioperation und nimmt eine Untersuchung der Datei gemäß den in der Aufgabe Echtzeitschutz für Dateien vorgenommenen Einstellungen vor. Hierbei wird die Datei beispielsweise desinfiziert oder gelöscht. Der CAVA-Agent analysiert die Aktionen von Kaspersky Security für Windows Server und generiert auf dieser Grundlage ein Untersuchungsergebnis, welches anschließend an den Netzwerkspeicher übertragen wird. 
 
 
 
 
 

Unterstützte Netzwerkspeicher

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK