Erlauben oder Verbieten des Zugangs zu Ports mithilfe von Kaspersky Anti-Virus 2017

 

Kaspersky Anti-Virus 2017

 
 
 

Erlauben oder Verbieten des Zugangs zu Ports mithilfe von Kaspersky Anti-Virus 2017

Zurück zu "Erweitert"
2016 Dez 20 Artikel ID: 12950
 
 
 
 

Auf dem Computer nutzen Programme bestimmte Ports zur Datenübertragung über das Netzwerk. Der Browser Internet Explorer nutzt beispielsweise Port 80 (HTTPS), das E-Mail-Programm Outlook nutzt Port 25 und 110 (SMTP). Kaspersky Anti-Virus 2017 kontrolliert solche Ports auf dem Computer und blockiert potenziell gefährliche und verdächtige Aktionen von Programmen. 

Standardmäßig untersucht Kaspersky Anti-Virus 2017 Standardports, die von gängiger Programme genutzt werden, und blockiert alle anderen. Wenn Sie für den Zugang zum Netzwerk einen Port verwenden, der in der Liste fehlt, fügen Sie ihn manuell hinzu.
 
 
 
 
 

Zugang zu Ports erlauben

 
 
 
 
 

Zugang zu Ports verbieten

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK