Administratorrechte bei der Installation von Kaspersky Security für Virtualisierung 3.0 Light Agent auf VMware-Hypervisoren

 

Kaspersky Security for Virtualization 3.0 | Light Agent

 
 
 

Administratorrechte bei der Installation von Kaspersky Security für Virtualisierung 3.0 Light Agent auf VMware-Hypervisoren

Zurück zu "Installation / Deinstallation"
2017 Apr 18 Artikel ID: 13020
 
 
 
 

Um eine SVM bereitzustellen und ihre Konfiguration zu ändern, benötigen Sie ein Administratorkonto mit folgenden Rechten:

  • Global.Licenses
  • Datastore.AllocateSpace
  • Datastore.RemoveFile
  • VApp.Import
  • Network.Assign
  • Host.Config.AutoStart
  • Task.Create
  • Global.CancelTask
  • VirtualMachine.Inventory.Create
  • VirtualMachine.Inventory.Remove
  • VirtualMachine.Config.AddOrRemoveDevice
  • VirtualMachine.Config.AddNewDisk
  • VirtualMachine.Interact.PowerOn
  • VirtualMachine.Interact.PowerOff
  • Host.Inventory.EditCluster
  • VirtualMachine.Provisioning.Customize
  • Datastore.FileManagement (Low level file operations)

Das Standardkonto für die Verbindung von SVMs zur virtuellen Infrastruktur ist das Benutzerkonto:, das Sie bei der Installation der Komponente „Schutzserver“ angegeben haben. Um die Sicherheit zu erhöhen, empfehlen wir ein Benutzerkonto mit der vorinstallierten Systemrolle ReadOnly, das für die Funktion von SVMs installiert wurde, zu verwenden. Sie können das Benutzerkonto mithilfe des Installationsassistenten des Produkts wechseln.

Die Rechte müssen den Konten auf der oberen Hierarchieebene der Verwaltungsobjekte von VMware zugewiesen werden, d. h. auf der Ebene des Servers VMware vCenter.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK