Besonderheiten der Überwachung von DNS-Anfragen in Kaspersky Fraud Prevention 6 for Endpoints

 

Kaspersky Fraud Prevention 6 for Endpoints

654
 
 
 
 

Besonderheiten der Überwachung von DNS-Anfragen in Kaspersky Fraud Prevention 6 for Endpoints

Zurück zu "Problembehandlung"
2018 Feb 13 Artikel ID: 13142
 
 
 
 

Kaspersky Fraud Prevention 6 for Endpoints schützt vor Angriffen auf DNS-Anfragen und führt Folgendes aus:

  • schützt die DNS-Anfragen vor der Verfälschung der IP-Adresse (prüft, ob die IP-Adresse der Domain entspricht). Wenn das Programm die Verfälschung einer DNS-Anfrage erkannt hat, wird eine Benachrichtigung angezeigt. In der Benachrichtigung werden Sie dazu aufgefordert, den Zugriff auf die Webseite zu erlauben oder die Überwachung von DNS-Anfragen im Programm zu deaktivieren.
  • überwacht die Änderungen an der Datei HOSTS und am entsprechenden Registrierungsschlüssel. Wenn das Programm Änderungen erkannt hat, dann wird die Übereinstimmung der Domains mit den IP-Adressen der Server geprüft.
  • desinfiziert die Datei HOSTS, wenn die Änderungen erkannt worden sind. Nach der Desinfektion sendet das Programm die Statistiken an die Kaspersky Fraud Prevention Web Console.


Das Programm desinfiziert nicht die Datei HOSTS, wenn ihre Größe 4 MB überschreitet, und zeigt keine Desinfektionsergebnisse an.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK