Defragmentieren der Berichte von Kaspersky Security 10.x für Windows Server über die Eingabeaufforderung

 

Kaspersky Security 10.x für Windows Server

 
 
 

Defragmentieren der Berichte von Kaspersky Security 10.x für Windows Server über die Eingabeaufforderung

Zurück zu "Einstellungen"
Zuletzt aktualisiert: 18. Dezember 2019 Artikel ID: 13740
 
 
 
 
Der Artikel bezieht sich auf Kaspersky Security 10.0 für Windows Server.
 
 
 
 

Zu viele Ereignisse im Bericht von Kaspersky Security 10.x für Windows Server können Funktionsfehler des Betriebssystems und des Programms verursachen. Um die Speicherung von Ereignissen zu optimieren, empfehlen wir, die Verläufe mithilfe des Befehls KAVSHELL VACUUM zu defragmentieren. 

Bei der Ausführung des Befehls erneuert Kaspersky Security 10.x für Windows Server die logische Struktur der Berichtsdateien, die standardmäßig im folgenden Ordner gespeichert werden: %ALLUSERSPROFILE%\Application Data\Kaspersky Lab\Kaspersky Security for Windows Server\10.0\Reports\. Wenn Sie den Speicherordner geändert haben, dann defragmentiert der Befehl KAVSHELL VACUUM alle Dateien inm Ordner, der in den Eigenschaften des Berichts angegeben ist:

Abbildung: Eigenschaften von Berichte

Die Defragmentierung beschränkt die Funktion von Kaspersky Security 10.x für Windows Server:

  • Die Aufgaben zum Echtzeitschutz und zur Überwachung des Computers werden nicht ausgeführt.
  • Auf Berichte kann nicht zugegriffen werden.
  • Ereignisse können in den Bericht nicht eingetragen werden. 
Wir empfehlen Ihnen, den Befehls KAVSHELL VACUUM außerhalb der Geschäftsstunden auszuführen.
 
 
 
 

So defragmentieren Sie den Bericht:

  1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung.
  2. Führen Sie den folgenden Befehl aus:
KAVSHELL VACUUM
Die Dauer der Ausführung des Befehls KAVSHELL VACUUM hängt von der Größe von Dateien ab.
  1. Bei Bedarf tippen Sie das Kennwort ein:
[/pwd:<password>]
 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK