Hinzufügen von Verschlüsselungstreibern zum Image der Windows-Wiederherstellungsumgebung für Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows

 

Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows (für Arbeitsstationen und Dateiserver)

 
 
 

Hinzufügen von Verschlüsselungstreibern zum Image der Windows-Wiederherstellungsumgebung für Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows

Zurück zu "Verschlüsselung"
2018 Sep 19 Artikel ID: 14671
 
 
 
 
Der Artikel bezieht sich auf alle Versionen von Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows.
 
 
 
 

Damit die Windows-Wiederherstellungsumgebung (WinRE) standardmäßig auf einem verschlüsselten Laufwerk funktioniert, fügen Sie die Verschlüsselungstreiber cm_km, klfde und klfdedmp zum WinRE-Image hinzu:

  1. Geben Sie den folgenden Befehl zur Suche der WinRE:
reagentc /info
  • Der Pfad zur WinRE wird in der Zeile „Windows RE location“ angezeigt. Um den vollständigen Pfad zur WinRE abzurufen, fügen Sie \winre.wim zum ausgegebenen Pfad hinzu.

Das Fenster der Eingabeaufforderung


  1. Erstellen Sie einen neuen Ordner mit den Rechten des lokalen Administrators. 
  2. Geben Sie den folgenden Befehl zum Mounten des Image ein:
dism /mount-wim /wimfile:<vollständiger Pfad zur WinRE> /mountdir:<Pfad zum Ordner aus Schritt 2> /index:1
  1. Fügen Sie die Verschlüsselungstreiber cm_km.inf, klfde.inf und klfdedmp.inf hinzu. Dazu geben Sie den folgenden Befehl ein:
dism /image:<Pfad zum Ordner aus Schritt 2> /add-driver /driver:<Pfad zur INF-Treiberdatei>
  1. Geben Sie den folgenden Befehl ein:
dism /unmount-wim /mountdir:<Pfad zum Ordner aus Schritt 2> /commit

Die Treiber werden zum WinRE-Image hinzugefügt.

Wenn die Ausführung des Befehls fehlgeschlagen ist, geben Sie den folgenden Befehl zum Demounten des Image ein:

dism /unmount-wim /mountdir:<Pfad zum Ordner aus Schritt 2> /discard
 
 
 
 
 

Beispiele

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK