Über die Untersuchung von Dateien in Cloud-Speichern, die mit Windows 10 verbunden sind

 

Kaspersky Internet Security 20

 
 
 

Über die Untersuchung von Dateien in Cloud-Speichern, die mit Windows 10 verbunden sind

Zurück zu "Support von Windows 10"
Zuletzt aktualisiert: 2019 Jul 08 Artikel ID: 15113
 
 
 
 

Ab der Version Windows 10 Redstone 3 können Sie Offline-Zugriff auf Dateien in Cloud-Speichern, z. B. in OneDrive anpassen. Dafür aktivieren Sie die Funktion „Files On-Demand“ in der App OneDrive, und alle Dateien werden im Explorer angezeigt. Bei der Internetverbindung können Sie sie genauso wie alle andere Dateien auf dem Computer verwenden.

Wenn Kaspersky Internet Security solche Dateien während der Untersuchung erkannt hat, wird eine Benachrichtigung angezeigt, dass die Dateien im Cloud-Speicher nicht untersucht wurden. Beim nächsten Öffnen oder Ändern werden sie vom Datei-Anti-Virus untersucht. 

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK