In den Browsern Google Chrome und Edge Chromium werden Websites nicht geöffnet, wenn Kaspersky Security 10 für Windows Server ausgeführt wird

 

Kaspersky Security 10.x für Windows Server

 
 
 

In den Browsern Google Chrome und Edge Chromium werden Websites nicht geöffnet, wenn Kaspersky Security 10 für Windows Server ausgeführt wird

Zurück zu "Problembehandlung"
Zuletzt aktualisiert: 27. März 2020 Artikel ID: 15392
 
 
 
 
Der Artikel bezieht sich auf Kaspersky Security 10.1.2 für Windows Server (Version 10.1.2.996).
 
 
 
 

Ursache

Ab der Version 79 verwenden die Browser Google Chrome und Edge Chromium das Verfahren Microsoft Code Integrity. Dieses Verfahren verbietet Änderungen am Code der Browser, Exploits in den Prozessen von Edge und Chrome sowie das Laden von dritten Bibliotheken, einschließlich der Bibliothek „Exploit Prevention“ in ihren Adressenbereich.

Lösung

Damit Websites korrekt angezeigt werden, deaktivieren Sie die Verwendung der Bibliothek „Exploit Prevention“ für die Prozesse „chrome.exe“ und „msedge.exe“:

  1. Öffnen Sie das Kaspersky Security Center.
  2. Navigieren Sie zu Verwaltete Geräte → Richtlinien.
  3. Öffnen die Eigenschaften der Richtlinie für Kaspersky Security für Windows Server.
  4. Wechseln Sie zum Abschnitt Echtzeitschutz für Server.
  5. Klicken Sie auf Einstellungen im Abschnitt Exploit-Prävention.

Das Fenster der Eigenschaften der Richtlinie für Kaspersky Security 10.1.2 für Windows Server


  1. Wechseln Sie auf die Registerkarte Geschützte Prozesse und finden Sie die Prozesse „chrome.exe“ und „msedge.exe“.
  2. Deaktivieren Sie die Kontrollkästchen für diese Prozesse und klicken Sie auf OK.

Das Fenster „Exploit-Prävention“ in den Richtlinieneinstellungen


  1. Speichern Sie die Richtlinie für Kaspersky Security 10 für Windows Server.

Die Bibliothek „Exploit Prevention“ wird für die Prozesse „chrome.exe“ und „msedge.exe“ nicht mehr verwendet, sodass Websites geöffnet werden können.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK