Einschränkungen des Schutzes für Dateneingabe in Kaspersky Small Office Security

 

Kaspersky Small Office Security

 
 
 
 

Einschränkungen des Schutzes für Dateneingabe in Kaspersky Small Office Security

Zurück zu "Weitere Funktionen"
Zuletzt aktualisiert: 2. März 2021 Artikel ID: 15420
 
 

Möchten Sie den Schutz erweitern oder mehr Verwaltungsmöglichkeiten haben?

Testen Sie Kaspersky Endpoint Security Cloud. Das ist eine optimale Lösung für kleinere und mittlere Unternehmen, die Computer und Dateiserver mit Windows, Geräte mit macOS, mobile Geräte mit iOS und Android sowie Microsoft Office 365 schützt.

Andere Kaspersky-Lösungen für mittlere Unternehmen kaufen

 
 
 

Der Schutz für Dateneingabe über die Hardwaretastatur und über die Bildschirmtastatur in Kaspersky Small Office Security funktioniert mit Einschränkungen:

  • Der Schutz funktioniert nur in den Browsern Microsoft Edge auf Chromium-Basis, Mozilla Firefox, Mozilla Firefox ESR und Google Chrome bei installierter und aktivierter Erweiterung Kaspersky Protection.
  • Der Schutz funktioniert nur auf Websites, die folgende Bedingungen erfüllen:
    • Die Website gehört zur Liste der URL-Adressen oder zur Website-Kategorie, für die der Schutz von Tastatureingaben über eine Hardwaretastatur notwendig ist.
    • Die Website ist im Sicheren Browser geöffnet.
    • Die Website ist in der Ausnahmeliste der URL-Adressen nicht enthalten.
    • Die Website beinhaltet ein Eingabefeld für das Kennwort. Dabei ist in den Programmeinstellungen das Kontrollkästchen für die Kategorie Eingabefelder für Kennwörter auf allen Websites aktiviert.
      Um zu prüfen, ob das Kontrollkästchen aktiviert ist, gehen Sie auf Erweitert → Block Schutz für Tastatureingaben.
  • Der Schutz funktioniert nur in Feldern, die folgende Bedingungen erfüllen:
    • Das Eingabefeld hat eine einzige Zeile, die dem HTML-Tag <input> entspricht.
    • Das Eingabefeld ist nicht ausgeblendet: Das Attribut „type“ hat nicht den Wert „hidden“, im CSS-Stil hat das Feld „display“ keinen „none“-Wert.
    • Die Felder des Typs „submit“, „radio“, „checkbox“, „button“ und „image“ sind keine Eingabefelder.
    • Das Eingabefeld muss nicht nur für das Lesen (readOnly) sein.
    • Das Eingabefeld muss für die Eingabe verfügbar sein (der Cursor muss im Feld stehen).
    • Wenn das Feld das Attribut der maximalen Länge („maxlength“) hat, muss die Mindestzahl der einzugebenden Symbole über drei sein.
  • Der Schutz funktioniert nicht in folgenden Fällen: 
    • Die Eingabe erfolgt unter Anwendung der Technologie IME.
    • Das Eingabefeld ist kein Feld für die Kennworteingabe.
Nach der Installation von Kaspersky Small Office Security und bis zum ersten Neustart des Computers fängt das Programm das erste vom Benutzer eingegebene Zeichen (in jedem Programm) nicht ab.

Wenn der Fehler erneut auftritt, senden Sie eine Anfrage mit einer genauen Problembeschreibung an den technischen Support über die Management-Konsole für Kaspersky Small Office Security. 

Die Anleitung zur Nutzung der Management-Konsole finden Sie in der Hilfe.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK