Bekannte Einschränkungen der Kompatibilität und Migration von Listen vertrauenswürdiger Geräte der Komponente „Gerätekontrolle“ in Kaspersky Endpoint Security 11 für Windows

 

Kaspersky Endpoint Security 11 für Windows (für Arbeitsstationen und Dateiserver)

 
 
 

Bekannte Einschränkungen der Kompatibilität und Migration von Listen vertrauenswürdiger Geräte der Komponente „Gerätekontrolle“ in Kaspersky Endpoint Security 11 für Windows

Zurück zu "Problembehandlung"
Zuletzt aktualisiert: 27. Oktober 2020 Artikel ID: 15564
 
 
 
 

Der Artikel bezieht sich auf:

  • Kaspersky Endpoint Security 11.4.0 für Windows (Version 11.4.0.233)
  • Kaspersky Endpoint Security 11.3.0 für Windows (Version 11.3.0.773)
  • Kaspersky Endpoint Security 11.2.0 für Windows (Version 11.2.0.2254)
  • Kaspersky Endpoint Security 11.1.1 für Windows (Version 11.1.1.126)
  • Kaspersky Endpoint Security 11.1.0 für Windows (Version 11.1.0.15919)
  • Kaspersky Endpoint Security 11.0.1 für Windows (Version 11.0.1.90)
  • Kaspersky Endpoint Security 11.0.0 für Windows (Version 11.0.0.6499)
 
 
 
 

Bitte beachten Sie bei der Arbeit mit der Liste vertrauenswürdiger Geräte in der Komponente „Gerätekontrolle“ die folgenden Einschränkungen:

  • Richtlinien, die mithilfe der Verwaltungs-Plug-ins für Kaspersky Endpoint Security für Windows Versionen 11.0.0 – 11.2.0 erstellt wurden, unterstützen nicht die Arbeit mit der Liste vertrauenswürdiger Geräte der Komponente Gerätekontrolle der Programmversionen 11.3.0 und 11.4.0. Für die Arbeit mit der Liste vertrauenswürdiger Geräte im Programm der Version 11.3.0 und 11.4.0 aktualisieren Sie das Verwaltungs-Plug-in auf die Version 11.3.0 oder 11.4.0.
Nach der Installation des Plug-ins Version 11.4.0 und beim Öffnen der Datei der Richtlinie wird die Richtlinie automatisch aktualisiert. Auf auf die vorherige Version zurückzuwechseln, müssen Sie das Plug-in und die Datei der Richtlinie löschen. Wir empfehlen vor dem Update Sicherungskopien der Richtlinien und des Servers zu erstellen.
  • Das Verwaltungs-Plug-in für Kaspersky Endpoint Security für Windows Versionen 11.3.0 – 11.4.0 unterstützt nicht die Arbeit mit der Liste vertrauenswürdiger Geräte der Komponente Gerätekontrolle der Programmversionen 11.2.0 und älter. Zur korrekten Arbeit mit der Liste vertrauenswürdiger Geräte aktualisieren Sie das Programm auf die Version 11.3.0 oder 11.4.0
  • Das Verwaltungs-Plug-in von Kaspersky Endpoint Security für Windows Version 11.4.0 wandelt die Regeln der Version 11.2.0 automatisch ins neue Format um. Wenn Ihre Infrastruktur zum Umstieg auf diese Version kurzfristig nicht vorbereitet ist, aber die Umwandlung bereits ausgeführt ist und Hosts mit der Version 11.4.0 im Netzwerk vorhanden sind, kann die Richtlinie so geändert werden, dass sie korrekt mit den Regeln der beiden Versionen arbeiten kann. Dazu senden Sie eine Anfrage mit einer detaillierten Beschreibung der Situation an den technischen Support von Kaspersky via Kaspersky CompanyAccount und hängen Sie die zu ändernde Datei der Richtlinie an Ihre Anfrage an.
Wenn das Upgrade von Kaspersky Endpoint Security für Windows auf die Version 11.3.0 oder 11.4.0 kurzfristig nicht möglich ist, gehen Sie wie folgt vor:
  • Vor dem Upgrade des Plug-ins zur Verwaltung von Kaspersky Endpoint Security für Windows exportieren Sie die Richtlinie in eine Datei. Wenn das Plug-in bereits aktualisiert ist, muss die Richtlinie in eine Datei exportiert werden, bevor irgendwelche Einstellungen im Plug-in gespeichert werden.
  • Wenn die Regeln der Gerätekontrolle nach Maske für Geräte-IDs in der Richtlinie für die Programmversionen 11.0.0 – 11.2.0 festgelegt wurden, installieren Sie die Plug-in-Version 11.3.0.840 oder 11.4.0.289. Diese Versionen ermöglichen teilweise Kompatibilität mit Kaspersky Endpoint Security für Windows Versionen 11.0.0 – 11.2.0, indem jede der Regeln durch zwei neue Regeln für Version 11.0.0 – 11.2.0 und Version 11.3.0 und höher ersetzt werden.
 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK