Lokale Datenspeicherung in Kaspersky Virus Removal Tool 2020

 

Kaspersky Virus Removal Tool 2020

 
 
 

Lokale Datenspeicherung in Kaspersky Virus Removal Tool 2020

Zurück zur Wissensdatenbank
Zuletzt aktualisiert: 23. Februar 2021 Artikel ID: 15675
 
 

Möchten Sie in Zukunft Infektionen vermeiden? Installieren Sie Kaspersky Internet Security

Kaspersky Internet Security verfügt neben dem Antivirenvirenschutz auch über die Komponenten zum Schutz der Internetverbindung, Webcam, Online-Zahlungen, Kinder vor unerwünschten Inhalten und ermöglicht Blockierung von Werbebannern, Schutz vor Datensammlung, Suche nach Updates für Programme sowie Entfernung von überflüssigen Programmen.

Andere Kaspersky-Produkte kaufen

 
 
 

Nach Beenden des Programms bleibt der Ordner „KVRT2020_Data“ (Standardordner ist C:\KVRT2020_Data) auf dem Computer erhalten. Der Benutzer übernimmt die Verantwortung für die Sicherheit, Kontrolle und Beschränkung des Zugriffs auf die Daten, die auf dem Computer gespeichert werden.

Der Ordner „KVRT2020_Data“ enthält folgende Dateien:

  • Dateien, die in die Quarantäne verschoben wurden. Sie werden in verschlüsseltem Format „kvrt*.klq“ im Ordner „C:\KVRT2020_Data\Quarantine“ gespeichert und sind nur für Administratorkonten verfügbar.
    Dateien in der Quarantäne können folgende Benutzerdaten enthalten: Pfade zu Dateien, die durch Kaspersky Virus Removal Tool untersucht werden, Name des Benutzerkontos von Microsoft Windows, Namen von Objekten.
  • Dateien mit Berichten über Untersuchungsergebnisse. Sie werden in verschlüsseltem Format „report_<Datum>_*.klr.enc1“im Ordner „C:\KVRT2020_Data\Report“ gespeichert und sind für alle Benutzerkonten verfügbar.
    Dateien mit Berichten können folgende Benutzerdaten enthalten: Pfade zu Dateien, die durch Kaspersky Virus Removal Tool untersucht werden, Pfade zu Registrierungsschlüssel, die durch Kaspersky Virus Removal Tool geändert werden, Name des Benutzerkontos von Microsoft Windows, Webadressen, die in den untersuchten Objekten gefunden wurden, z. B. Webadressen, die als Wert eines Parameters in der Systemregistrierung angegeben sind.
  • Dateien mit erweiterten Berichten über Untersuchungsergebnisse. Sie werden in verschlüsseltem Format „report_<Datum>_*.klr.enc1“im Ordner „C:\KVRT2020_Data\Report“ gespeichert und sind für alle Benutzerkonten verfügbar.
    Dateien mit erweiterten Berichten können folgende Benutzerdaten enthalten: Pfade zu Dateien, die durch Kaspersky Virus Removal Tool untersucht werden, Pfade zu Registrierungsschlüssel, die durch Kaspersky Virus Removal Tool geändert werden, Name des Benutzerkontos von Microsoft Windows, Ergebnisse der Untersuchung von Objekten, Webadressen, die in den untersuchten Objekten gefunden wurden, z. B. Webadressen, die als Wert eines Parameters in der Systemregistrierung angegeben sind.
  • Dateien mit Berichten von System Analyzer. Sie werden im Format „*.txt“ im Ordner „C:\KVRT2020_Data\Anomalies“ gespeichert und sind für alle Benutzerkonten verfügbar.
    Dateien mit Berichten von System Analyzer können folgende Benutzerdaten enthalten: Pfade zu Dateien, die durch Kaspersky Virus Removal Tool untersucht werden.
  • Protokolldateien der Programmausführung. Sie werden in verschlüsseltem Format wie folgt gespeichert:
    „KVRT.<Programmversion>_<Datum>_<Uhrzeit>_*.log.enc1“ im Ordner „C:\KVRT2020_Data\Traces“ und sind nur für Administratorkonten verfügbar.
    Protokolldateien folgende generelle Daten enthalten: Uhrzeit von Ereignissen, Threads der Ausführung, Programmkomponente, deren Ausführung das Ereignis verursachte, Kritikalitätsstufe von Ereignissen (Infomeldung, Warnung, kritisches Ereignis, Fehler), Beschreibung von Ereignissen, die während und nach der Ausführung dieses Befehls auftraten. Neben allgemeinen Daten können Protokolldateien auch folgende Benutzerdaten enthalten: personenbezogene Daten, darunter auch den Vornamen und den Nachnamen, wenn diese Daten im Pfad zu Dateien auf dem Computer enthalten sind, Benutzername zur Anmeldung bei Microsoft Windows, wenn der Benutzername ein Teil des Dateinamens ist, E-Mail-Adressen oder Webadressen mit dem Benutzernamen und dem Kennwort, wenn sie im Namen eines erkannten Objekts enthalten sind, externe IP-Adressen, mit denen Ihr Computer eine Verbindung herstellte, Webadressen, die in den zu untersuchenden Objekten enthalten sind, z. B. Webadressen, die als Schlüssel eines Parameters in der Systemregistrierung angegeben sind. Wenn das Programm einen Proxyserver verwendet, können Protokolldateien folgende Daten enthalten: Adresse des Proxyservers, Computername, Port, IP-Adresse, Benutzername für die Anmeldung auf dem Proxyserver.
  • Dateien mit Absturzberichten, die während der Programmausführung erstellt wurden. Sie werden in verschlüsseltem Format „*.dmp“ im Ordner „C:\KVRT2020_Data\Traces“ gespeichert und sind nur für Administratorkonten verfügbar.
    Dateien mit Absturzberichten (Dump-Dateien) speichern Informationen über den Arbeitsspeicher von Prozessen beim Absturz des Prozesses und können personenbezogene Daten enthalten.
 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK