Reduzieren des Volumens der herunterzuladenden Updates beim ersten Start von Kaspersky Update Utility 4.0 für Linux/FreeBSD

 

Kaspersky Update Utility 4.0

 
 
 

Reduzieren des Volumens der herunterzuladenden Updates beim ersten Start von Kaspersky Update Utility 4.0 für Linux/FreeBSD

Zurück zu "für Linux"
Zuletzt aktualisiert: 4. Februar 2021 Artikel ID: 15703
 
 
 
 

Wenn Kaspersky-Programme auf Ihrem Gerät installiert sind, dann können Sie das Volumen der herunterzuladenden Updates wie folgt reduzieren:

  1. Im Ordner mit Kaspersky Update Utility erstellen Sie einen Ordner, z. B. „Temp“.
  2. Öffnen Sie den Ordner, der in den Einstellungen von Kaspersky Update Utility für Linux/FreeBSD als temporär festgelegt ist.
  3. Kopieren Sie den gesamten Ordner „temporaryFolder“ aus dem temporären Ordner in den von Ihnen erstellten Ordner „Temp“.
  4. Als temporären Ordner geben Sie den Einstellungen des Hilfsprogramm den Ordner „Temp“ an.

Wenn das Kaspersky Security Center bereitgestellt ist:

  1. Im Ordner mit Kaspersky Update Utility für Linux/FreeBSD erstellen Sie einen Ordner, z. B. „Temp“.
  2. Erstellen Sie im Ordner „Temp“ den Ordner „temporaryFolder“.
  3. Vom Gerät, auf dem der Administrationsserver installiert ist, kopieren Sie in den Ordner „temporaryFolder“ folgende Ordner:
    • %PROGRAMFILES%\Kaspersky Lab\Security Center\Share\Updates\AutoPatches
    • %PROGRAMFILES%\Kaspersky Lab\Security Center\Share\Updates\bases
    • %PROGRAMFILES%\Kaspersky Lab\Security Center\Share\Updates\index
Das Volumen der Updates, die beim ersten Start von Kaspersky Update Utility für Linux/FreeBSD heruntergeladen werden, wird reduziert.
 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK