Aktionen für infizierte Objekte in Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Windows Servers Enterprise Edition

 

Kaspersky Anti-Virus 8.0 for Windows Servers Enterprise Edition

 
 
 

Aktionen für infizierte Objekte in Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Windows Servers Enterprise Edition

Zurück zu "Einstellungen"
2012 Jan 23 Artikel ID: 4667
 
 
 
 

Jede Bedrohungsklasse hat ihre Definition und Eigenschaften. Dementsprechend behandelt man verschiedene Bedrohungen unterschiedlich. Manche lassen sich desinfizieren, bei anderen ist keine Desinfektion möglich. Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Windows Servers Enterprise Edition bietet den Administratoren folgende Möglichkeiten zur Behandlung von infizierten Objekten an:

    • Unabhängig vom Typ der Bedrohung, die in einer Datei entdeckt wurde, wird Kaspersky Anti-Virus die definierte Aktion ausführen.
    • Kaspersky Anti-Virus bestimmt selbst, welche Aktion für die jeweilige Datei erforderlich ist. Das ist die sogenannte Empfohlene Aktion. Die Analyse erfolgt anhand der entdeckten Bedrohung.
    • Für jeden Bedrohungstyp legt der Administrator selbst fest, welche Aktion ausgeführt werden soll.

Gleichzeitig kann nur eine der vorgeschlagenen Varianten ausgewählt werden.

 
 
 
 
 

Einheitliche Aktion für alle Bedrohungstypen

 
 
 
 
 

Kaspersky Anti-Virus entscheidet selbst über die Aktion für eine entdeckte Bedrohung

 
 
 
 
 

Der Administrator legt die Aktion für jeden Bedrohungstyp fest

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 
 
 

Nützliche Hinweise

Bedrohungstypen

Zurück zu "Einstellungen"
 
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK