Virtueller Schutzbereich im Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Windows Servers Enterprise Edition

 

Kaspersky Anti-Virus 8.0 for Windows Servers Enterprise Edition

 
 
 

Virtueller Schutzbereich im Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Windows Servers Enterprise Edition

Zurück zu "Allgemeine Artikel"
2012 Jan 23 Artikel ID: 4685
 
 
 
 

Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Windows Servers Enterprise Edition kann nicht nur vorhandene Ordner und Dateien auf Festplatten und Wechseldatenträgern untersuchen, sondern auch Datenträger, die vom Server temporär überwacht werden, beispielsweise allgemeine Datenträger eines Clusters, sowie Ordner und Dateien, die von verschiedenen Anwendungen und Diensten dynamisch auf dem Server angelegt werden. 

Wenn Sie alle Serverobjekte in den Schutzbereich aufgenommen haben, gehören automatisch auch diese dynamischen Knoten zum Schutzbereich. Wenn Sie allerdings spezielle Werte für die Sicherheitsparameter dieser dynamischen Knoten festlegen möchten oder den Echtzeitschutz nicht für den gesamten Server, sondern nur für einzelne Bereiche aktiviert haben, dann muss, um dynamische Laufwerke, Ordner oder Dateien in den Schutzbereich aufzunehmen, zuvor in der Konsole von Kaspersky Anti-Virus ein virtueller Schutzbereich angelegt werden. 

Die von Ihnen angelegten Laufwerke, Ordner und Dateien existieren nur in der Konsole von Kaspersky Anti-Virus 8.0 für Windows Servers Enterprise Edition, nicht aber in der Dateisystemstruktur des geschützten Servers. 

Wenn Sie einen Schutzbereich anlegen und alle untergeordneten Ordner oder Dateien auswählen, nicht aber den übergeordneten Ordner, dann werden die dynamischen Ordner oder Dateien, die sich darin befinden, nicht automatisch in den Schutzbereich aufgenommen. Es ist erforderlich, in der Konsole von Kaspersky Anti-Virus „virtuelle Kopien“ von ihnen anzulegen und sie dem Schutzbereich hinzuzufügen.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK